Hundegeld: Kindergeld wird auf kinderlose Hundehalter ausgeweitet

Hundegeld: Kindergeld wird auf kinderlose Hundehalter ausgeweitet

Noktara - Hundegeld- Kindergeld wird auf kinderlose Hundehalter ausgeweitet

Bisher war der Erhalt des Kindergeldes nur Eltern vorbehalten. Kinderlose Haushalte schauten hingegen bislang in die Röhre und bekamen keinen müden Cent. Dies soll sich jedoch zumindest für Hundehalter durch das sogenannte “Hundegeld” bald ändern. So sieht der neue Gesetzesentwurf vor, dass Haushalte, die zwar keine Kinder haben, aber dafür Hunde halten ebenfalls monatlich eine finanzielle Unterstützung erhalten sollen.

So viel Hundegeld wird ausgezahlt:

Das Hundegeld soll dabei an die aktuelle Höhe des Kindergeldes gekoppelt werden und stets 50% des Kindergeldsatzes betragen. Würde man beispielsweise nach dem aktuellen Stand für ein Kind 219 Euro erhalten, bekämen kinderlose Hundehalter stattdessen für den ersten und zweiten Hund jeweils 109,50 Euro. Für einen dritten Hund bekäme man sogar 112,50 Euro und ab dem 4. Vierbeiner gibt es vom Amt satte 125 Euro, so der vorläufige Gesetzestext, der in Kürze rechtskräftig werden soll. Auch etwaige Einmalzahlungen wie zum Beispiel der Pandemie-bedingte Kinderbonus sollen zur Hälfte auch an kinderlose Hundehalter ausgezahlt werden.

Für mehr soziale Gerechtigkeit!

Das Ziel der Einführung des Hundegeldes ist dabei zum einem die Diskriminierung bei der Verteilung des Kindergeldes zu beenden, da sich nicht jeder Haushalt bewusst dazu entscheidet kinderlos zu bleiben, sondern teils auch die Erfüllung von Kinderwünschen aus biologischen Gründen ausbleibt. Weiterhin möchte man damit auch die zusätzliche Belastung durch die Versorgung von Hunden subventionieren, damit sich niemand aus finanzieller Not heraus von seinem Hund trennen muss, da bisher weder in der Berechnung der Grundsicherung noch bei Hartz-IV Mittel für die Haltung von Hunden vorgesehen wurden.

Hund-confused

Gleichzeitig entlasten Hundehalter aber durch ihren Verzicht auf Kinder öffentliche Einrichtungen wie Kitas und Schulen, was dem Staat eine Menge Steuergelder einspart. Auch geht es dabei darum der demographischen Entwicklung Deutschlands gerecht zu werden, da immer mehr Deutsche keine Kinder bekommen wollen und sich stattdessen einen Hund zulegen. Teils wird das Hundegeld, aber auch kritisiert und als diskriminierend empfunden, da Katzenhalter und Halter von anderen Haustieren gemäß des Gesetzestextes von diesen Hilfszahlungen gänzlich ausgeschlossen werden.

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady
,
Ein Kommentar zu “Hundegeld: Kindergeld wird auf kinderlose Hundehalter ausgeweitet”
  1. Mir wurde gerade von Toll Collect die Rückerstattung gezahlter Inlandshundesteuer bewilligt. Kriege ich jetzt trotzdem noch die Hundestütze? Und: Wo kann ich die Anerkennung meiner Hauskatzen und Aquarienfische als Kleinhunderassen beantragen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.