8 weitere Ortsnamen, die aus Rücksicht auf Muslime geändert werden

8 weitere Ortsnamen, die aus Rücksicht auf Muslime geändert werden

Weitere Ortsnamen, die aus Rücksicht auf Muslime geändert werden

Lauter neue Ortsnamen!

Wie die ungarischen Nachrichten hinlänglich berichteten, wurde ja die Stadt “Essen” aus Rücksicht auf Muslime und den Ramadan in “Fasten” umbenannt. Diesem vorbildlichen Integrationsbeispiel folgend, ziehen nun weitere Städte nach und ändern ebenfalls ihren Namen. Welche Orte das genau sind, wo sie liegen, warum die Namen Muslime verärgern und wie sie fortan heißen werden, haben wir hier zusammengestellt. Los geht’s!

1. Schweinfurt

Noktara - Weitere Ortsnamen, die aus Rücksicht auf Muslime geändert werden - Schweinfurt

Die kreisfreie Stadt aus Bayern namens “Schweinfurt” ist natürlich nicht mit den islamischen Speisevorschriften vereinbar. Besser wäre daher “Lammfurt”. Vorausgesetzt das Lamm wird halal geschächtet. Aus dem gleichen Grund will übrigens auch SAUdi-Arabien ebenfalls seinen Namen ändern. Oink! Mehr dazu hier.

2. Wetten

Noktara - Weitere Ortsnamen, die aus Rücksicht auf Muslime geändert werden - Wetten

Wie die Stadt “Fasten” (vormals Essen) liegt auch das Örtchen “Wetten” im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Im Islam gilt jedoch ein striktes Glücksspielverbot und es wird daher als große Sünde angesehen, wenn man sein Vermögen verzockt. Wenn man schon Kohle hat, dann sollte man lieber etwas Gutes damit machen wie z.B. “Spenden”.

3. Kuhbier

Noktara - Weitere Ortsnamen, die aus Rücksicht auf Muslime geändert werden - Kuhbier

Der Ortsteil “Kuhbier” gehört zur Gemeinde Groß Pankow im Landkreis Prignitz. Da Muslime jedoch absolut keinen Alkohol trinken, ist ein Bier in der Namensgebung natürlich ein No-Go. Darum trägt der Ortsteil fortan den Namen “Kuhmilch”. So hat doch schließlich auch der Prophet Mohamed (ﷺ) gerne Milch getrunken. Auch gibt der Name so viel mehr Sinn, denn Kühe geben ja kein Bier, sondern Milch!

4. Bierstadt

Noktara - Weitere Ortsnamen, die aus Rücksicht auf Muslime geändert werden - Bierstadt

Ein ähnliches Problem liegt beim Wiesbadener Ortsbezirk “Bierstadt” in Hessen vor. Besonders wenn man bedenkt wie hoch der muslimische Bevölkerungsanteil in Wiesbaden und Umgebung ist, bietet sich wohl eher “Ayranstadt” als passender Name an. Immerhin lässt sich beides mit einer Schaumkrone in einem Krug servieren!

5. Drogen

Noktara - Weitere Ortsnamen, die aus Rücksicht auf Muslime geändert werden - Drogen

Apropos Bier! Im Islam sind grundsätzlich alle Substanzen untersagt, die eine berauschende Wirkung haben und den Verstand vernebeln. Daher sollte die Gemeinde “Drogen”  aus dem thüringischen Landkreis Altenburger Land auch seinen Namen überdenken. Wir schlagen als neuen Namen “Nüchtern” vor. “Trocken” würde aber auch passen. Je nach dem, ob es mehr um Alkoholismus geht oder um andere Drogen, aber irgendwie klingt “Nüchtern” mehr wie ein typischer deutscher Ortsname, oder?

6. Kotzen

Noktara - Weitere Ortsnamen, die aus Rücksicht auf Muslime geändert werden - Kotzen

Da absichtliches Erbrechen das Fasten ungültig macht und außerdem ziemlich eklig ist, sollte die Stadt “Kotzen” aus dem Landkreis Havelland in Brandenburg wenigstens im Ramadan seinen Namen anpassen. Kotzen wird daher zu Fressen. Aber natürlich erst nach Sonnenuntergang, denn sonst müsste man den Ortsnamen ähnlich wie bei Essen erneut ändern. Womöglich in “Hungern”.

7. Tuntenhausen

Noktara - Weitere Ortsnamen, die aus Rücksicht auf Muslime geändert werden - Tuntenhausen

Die schwuchtelige Gemeinde “Tuntenhausen” aus dem oberbayerischen Landkreis Rosenheim wird ganz im Sinne des Volkes von Lot in “Sodom” umbenannt, damit Muslime auch ja einen großen Bogen um die Stadt machen und nicht mitansehen müssen, wie zwei homosexuelle Kerle auf offener Straße rumschwulen. Die dazugehörige Partnerstadt wird selbstverständlich in “Gomorra” umgetauft.

8. Fucking

Noktara - Weitere Ortsnamen, die aus Rücksicht auf Muslime geändert werden - Fucking

Und dann gibt es da noch ein kleines Österreichisches Städtchen mit dem Namen “Fucking”. Was soll man da noch sagen? Haben die Österreicher, denn gar keinen Anstand mehr? Da können wir nur den Kopf schütteln. Natürlich poppen auch Muslime, aber da muss man doch nicht gleich eine ganze Stadt nach benennen, denn sowas gehört in die Privatsphäre einer Ehe zwischen Mann und Frau. Der neue Name der Stadt lautet daher “Keuschingen”, und wirbt für außereheliche Enthaltsamkeit.

Kennst du weitere Ortsnamen, die aus Rücksicht auf Muslime umbenannt werden sollten?

Dann hinterlass einen Kommentar!

Anmerkung der Redaktion: Falls du übrigens glaubst, wir hätten uns die Ortsnamen ausgedacht: weit gefehlt! Die gibt es alle wirklich und wir haben jeden Ort in Google Maps verlinkt.

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,
One comment to “8 weitere Ortsnamen, die aus Rücksicht auf Muslime geändert werden”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere