7 Dinge, die Muslime an Weihnachten hassen | Noktara.de

7 Dinge, die Muslime an Weihnachten hassen

7 Dinge, die Muslime an Weihnachten hassen

Weihnachten hassen liegt in der Natur der Muslime.

Das Muslime keine Fans von Weihnachten sind, ist ja allgemein bekannt. Aber was genau bringt Muslime in der Weihnachtszeit so auf die Palme? Die 7 furchtbarsten Auslöser für die muslimische Abneigung gegen Weihnachten haben wir uns näher angeschaut. Los geht’s!

1. Das Weihnachtsgeld

Zusätzliches Gehalt und dabei auch noch weniger arbeiten? Nein, danke! Muslime fühlen sich dadurch in ihren religiösen Gefühlen verletzt und nehmen das Weihnachtsgeld daher meist nur äußerst widerwillig an, weil sie Probleme mit ihren verständnislosen nichtmuslimischen Arbeitgebern aus dem Weg gehen wollen.

2. Die vielen Feiertage

Da bekommt man schon ein 13. Gehalt und kann sich die Kohle nicht mal ehrenhaft durch Überstunden verdienen, weil die Arbeitstage in der Weihnachtszeit gerade zu mit gesetzlichen Feiertagen durchlöchert werden! Das ist schon ziemlich ärgerlich. Was soll man denn überhaupt mit so viel Freizeit anfangen?

3. Die Weihnachtsrabatte

Hallo? Als Muslim will man nichts mit Weihnachten zu tun haben und natürlich den vollen Preis auf alles bezahlen! Diese elenden Weihnachtsrabatte machen selbst einen einfachen Einkauf zu einer religiösen Herausforderung!

4. Das Weihnachtsgebäck

Überall wird man von dem Duft der Weihnachtsbäckereien belästigt und dann sind die Formen der dekadenten Naschereien auch noch extrem beleidigend für jeden frommen Muslim! Und warum gibt es eigentlich keinen Lebkuchen und keinen Spekulatius zum islamischen Opferfest? Frechheit!

5. Die Weihnachtsgrüße

Andauernd fordern die arroganten Ungläubigen einen hochmütig dazu auf „Frohe Weihnachten!“ zu haben, dabei feiern Muslim doch gar kein Weihnachten! Was soll das??? Diese Aufforderung ist einfach taktlos und ein lächerlicher Versuch die unaufhaltsame Islamisierung zu stoppen. Sollen doch die Ungläubigen einen „Gesegneten Ramadan!” feiern!

6. Der Weihnachtsmann

Es ist einfach ungerecht, dass der Weihnachtsmann einen langen Rauschebart tragen darf und dennoch nicht wie ein Terrorist behandelt wird, während man als Muslim an jeder Sicherheitskontrolle routinemäßige durchsucht und unter Generalverdacht gestellt wird. Allein deswegen sollte jeder Muslim Weihnachten bereits boykottieren!

7. Die Winterkleidung

Als Muslim soll man sich ja von Nichtmuslimen unterscheiden. Das ist aber gar nicht so einfach, wenn sich alle wetterbedingt total verschleiern. Besonders Frauen, die sich mit einem Schal und einem Mantel vermummen und auch noch eine Mütze gegen die Kälte tragen, machen es für Hijabis schwierig sich durch ihre islamische Bedeckung überhaupt abzuheben.

Welche Weihnachtsdinge regen Dich am meisten auf? Sag uns Deine Meinung und hinterlass einen Kommentar.

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,
4 comments to “7 Dinge, die Muslime an Weihnachten hassen”
  1. Denen geht es einfach zu gut. Es ist doch ein Luxus Weihnachtsgeld zu bekommen, und mehr Feiertage zu haben. Außerdem kann man an den freien Tag viel erledigen bzw machen. Ich räume mein Zimmer auf, spiele meine Musikinstrumente und male Mandalas aus. Und die Frauen mit dem Hijab sollen sich auch nicht anheben! Und wenn denen Weihnachten nicht passt, wissen sie ja, wo ihr Land ist und können schön zurück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere