Todesfälle nach Corona-Impfung: 7 Leute, die danach starben

Todesfälle nach Corona-Impfung: 7 Leute, die danach starben

Noktara - Todesfälle nach Corona-Impfung - 7 Leute, die danach starben

In Windeseile wurden verschiedene Corona-Impfstoffe entwickelt und teils auch schon für die Verwendung zugelassen. Da wäre zunächst der deutsche Impfstoff aus Mainz von BioNTech und Pfizer, der amerikanische Moderna-Impfstoff, der chinesische Wuhan-Impfstoff von SinoPharm, der russische Vektorvieren-Impfstoff und viele weitere Vakzine, die für eine Immunität gegen COVID-19 sorgen sollen. Allerdings ist dabei Skepsis geboten, denn es tauchen immer mehr Berichte auf, aus denen hervorgeht, dass Menschen nach einer Corona-Impfung gestorben sind. 7 solcher Fälle, die von den restlichen Medien verschwiegen werden, haben wir knallhart aufgedeckt und hier zusammengestellt.

1. Sie wurde vom Bus überfahren!

Eine junge und hübsche Dame aus Chicago, die als Krankenschwester arbeitete, war eine der ersten Personen, die eine Corona-Impfung erhielt. Zwar zeigte die Impfung bei ihr zunächst keine negativen Auswirkungen, doch kaum wurde sie überraschend von einem Schulbus überfahren, war sie tot. Mehr dazu hier.

2. Er erlitt einen Stromschlag!

In New York griff ein Mann mit seinen bloßen Händen in eine Starkstromleitung und erlitt einen Schock, der sein Herz zum Stillstand brachte. Wie sich hinterher herausstellte, wurde er 3 Tage vor seinem Tod gegen Corona geimpft. Nun liegt der Verdacht nah, dass der Impfstoff zu Komplikationen führt, wenn man mehrere 1000 Volt durch den Körper des Geimpften jagt.

3. Er ist erfroren!

Ein Lagerist, der sich eigentlich darum kümmern sollte, dass die Impfdosen von BioNTech nach der Produktion kühl genug gelagert werden, sperrte sich versehentlich in die Kühlkammer ein und erfror. Als Angestellter des Mainzer Unternehmens, war er natürlich ebenfalls geimpft.

4. Er ist ertrunken!

Mourad Al-Bouzidi ist der erste Syrer, der mit einer Corona-Impfung versorgt wurde. Leider ist er jedoch bei der Fortsetzung seiner Flucht im Mittelmeer ertrunken. Er hinterlässt 2 kleine Kinder und eine Frau. Ärzte raten daher davon ab innerhalb einer Stunde nach der Impfung im offenen Meer schwimmen zu gehen.

5. Er wurde erschossen!

Ein Afro-Amerikaner protestierte in Minneapolis friedlich für die Rechte von Schwarzen, als plötzlich ein Rassist mit einer “Make America Great Again”-Kappe und einer Schusswaffe auftauchte und den dunkelhäutigen Mann kurzerhand erschoss. Wie die Obduktion des Schwarzen ergab, erhielt er am gleichen Tag eine Corona-Impfung.

6. Er spritzte sich eine Überdosis Heroin!

Ein verzweifelter Drogensüchtiger stürmte mit einem Messer in der Hand in ein Impfzentrum in Baltimore. Dort erbeutete er mehrere Impfdosen und Spritzen. Eine der Impfdosen spritzte er sich selbst. Die restlichen Dosen verkaufte er und besorgte sich mit dem Geld Heroin, dass er sich jedoch in viel zu hoher Dosis selbst verabreichte, was ihn schließlich sein Leben kostete.

7. Er war ziemlich alt!

Ein 98-jähriger Mann mit zahlreichen Vorerkrankungen wurde in einer Pflegeeinrichtung geimpft. 2 Tage später ist er jedoch in seinem Lieblingssessel eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht. Gott hab ihn selig!

All diese Fälle zeigen deutlich, dass so eine Corona-Impfung verdammt gefährlich sein kann. Also seid gewarnt!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady
,
2 Kommentare zu “Todesfälle nach Corona-Impfung: 7 Leute, die danach starben”
  1. Erinnert mich stark an Hank, den ersten offiziell nachgewiesenen Haschischtoten. Joint Venture besingt das Ereignis im Lied „Hank starb an ’ner Überdosis Hasch“. Die Überdosis war 4,5 Tonnen schwer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.