Pilot bricht wegen Maskenverweigerer Landung ab und fliegt wieder zurück

Pilot bricht wegen Maskenverweigerer Landung ab und fliegt wieder zurück

Noktara - Pilot bricht wegen Maskenverweigerer Landung ab und fliegt wieder 7000 Kilometer zurück nach Miami

Flugnummer AL57 vom Miami International Airport (MIA) zum Flughafen London Heathrow (LHR) war nach einem fast 10 stündigen Flug eigentlich schon fast am Reiseziel angekommen, als der Pilot des American Airline Fliegers unmittelbar kurz vor dem Touchdown beschloss den Landeanflug abzubrechen und die Maschine wieder hochzuziehen, um zum über 7000 Kilometern entfernten Startflughafen zurück zu fliegen.

Grund dafür war „ein störender Passagier, der sich weigerte während des Fluges die vorgeschriebene Maske zu tragen und mit der Crew und anderen Fluggästen lautstark über die Sinnhaftigkeit der Hygienemaßnahmen diskutierte.“, so der Pilot, der kurz vor der Landung die Schnauze voll hatte und umkehrte.

Keine weiteren Flüge für Maskenverweigerer

In Miami wieder angekommen wurde der Maskenverweigerer vom Personal aus dem Flieger begleitet und von der Polizei verhaftet, während die Maschine wieder betankt wurde, um erneut nach London aufzubrechen. Etwa 11 Stunden später erreichten die restlichen Passagiere dann ihr Ziel und erhielten für die Unannehmlichkeiten als Entschädigung Bonus-Meilen im Wert eines Langstreckenflugs.

Der Maskenverweigerer hingegen wird voraussichtlich nie wieder in seinem Leben einen Linienflug nutzen dürfen und wird auf eine internationale No-Flight-Liste gesetzt. Auf diese Maßnahme haben sich mehrere große Fluggesellschaften geeinigt, um weitere Maskengegner davon abzuschrecken ebenfalls die Hygienemaßnahmen zu ignorieren und sich den Anweisungen des Flugpersonals zu widersetzen.

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.