Sukkot: UN-Sicherheitsrat verurteilt Israels illegalen Laubhütten-Bau

Sukkot: UN-Sicherheitsrat verurteilt Israels illegalen Laubhütten-Bau

Noktara - Sukkot - UN-Sicherheitsrat verurteilt Israels illegalen Laubhütten-Bau

Anlässlich des jüdischen Festes Sukkot haben israelische Siedler im Westjordanland und Ost-Jerusalem ihre Häuser um provisorische Laubhüten erweitert. Der UN-Sicherheitsrat billigt dies jedoch nicht und kritisiert diese völkerrechtswidrige Expansion unter dem Deckmantel der religiösen Praxis des Laubhüttenfestes, da manche Siedler ihre Sukka aus Platzgründen einfach auf den Grundstücken ihrer palästinensischen Nachbarn gebaut haben, ohne diese vorher um Erlaubnis zu bitten, was den ohnehin empfindlichen Frieden in Nah-Ost gefährdet.

UN-Resolution gegen Sukkot

14 der Mitgliedstaaten stimmten daher für eine Resolution, die es israelischen Juden verbietet im Rahmen von Sukkot weitere Laubhütten zu bauen. Lediglich die USA enthielten sich von der Abstimmung und verzichteten auf den Gebrauch ihres Veto-Rechts. Unter Beifall wurde die Abstimmung der Resolution in der UN-Versammlung beschlossen, allerdings ist diese Resolution der Staatengemeinschaft für Israel nicht rechtlich bindend, sondern lediglich als eine Erhöhung des diplomatischen Drucks zu verstehen.

Aus dem Text der UN-Resolution geht weiterhin hervor, dass man zwar Israels Recht auf Religionsfreiheit anerkennt und auch Verfehlungen der palästinensischen Nachbarn verurteilt, aber dies dennoch keine Entschuldigung dafür sei die Grundstücksrechte der Nachbarn zu verletzen und für weitere Provokationen zu sorgen, zumal man sich erst vor wenigen Tagen im Vorfeld von Jom Kippur um eine Versöhnung bemüht wurde.

Wie siehst du das? Sollten die Israelis ihre Laubhütten einreissen?

Sag uns deine Meinung und hinterlasse einen Kommentar!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.