Israel hat keinen Schimmer, woher der Hass kommt

Israel hat keinen Schimmer, woher der Hass kommt

Noktara - Israel hat keinen Schimmer, woher der Hass kommt

Es bleibt ein Mysterium. Wie kann es sein, dass jemand ernsthaft Israel krititisiert? Schließlich hat sich die israelische Regierung doch nie etwas zu Schulden kommen lassen und ist – wie von Amnesty International oder der UN mehrfach bestätigt – stets für die Wahrung der Menschenrechte, für Gleichberechtigung und für die Durchsetzung des Völkerrechts eingetreten. Wenn überhaupt sind die Israelis Opfer, die sich völlig legitim und maßvoll gegen die Steine werfenden Araber verteidigen, die erst mal lernen sollten ihre Kinder mehr zu lieben als sie Israel hassen.

Meine Güte! Nur weil jetzt eine palästinensische Al Jazeera-Journalistin bei einem noch zu klärenden Hergang durch einen Kopfschuss getötet wurde und ein Kameramann verletzte wurde, heißt es ja nicht, dass Israel die Pressefreiheit gefährdet. Ganz bestimmt nicht.

Zugegeben war es für das Image Israels auch nicht gerade förderlich, dass Sargträger während eines Trauerzugs bei der Beerdigung der Journalistin von israelischen Polizisten niedergeknüppelt wurden, aber dieser Einsatz war absolut notwendig, da die Blendgranaten leider nicht genügten, um die Situation zu deeskalieren und die Trauergäste davon abzuhalten palästinensische Fahnen zu schwenken.

Letztlich gibt es nur eine logische Erklärung für den ganzen Hass auf Israel: Antisemitismus.

Denn wer Israel kritisiert und nicht ungeachtet sämtlicher Taten uneingeschränkte Solidarität bekundet, muss zweifelsohne zwingend ein Problem mit Juden haben.

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.