Asoziale Hetzwerke

In eigener Sache

Reichsbürger muss 1200 Euro Strafe wegen Hasskommentar bezahlen

Noktara - Reichsbürger muss 1200 Euro Strafe wegen Hasskommentar bezahlen - Reaktion auf Essen wegen Ramadan zu Fasten umbenannt

Im Ramadan 2018 berichteten wir davon, dass sich die Nordrhein-Westfälische Stadt Essen aus Rücksicht auf Muslime zeitweise in Fasten umbenannt hat. Viele unserer treuen Leser erinnern sich sicherlich noch daran. Was haben wir Tränen gelacht. Insbesondere wegen dem internationalen Wirbel, den wir damit auslösten, weil ein ungarischer TV-Sender aus den Orbán-Medien diese Story ohne jeglichen satirischen Kontext in den Abendnachrichten als Beweis für die Islamisierung Deutschlands präsentierte und sich damit weltweit zum Affen machte. Eine Richtigstellung seitens des TV-Senders gab es übrigens bis heute nicht.

Noktara - Ungarisches Staatsfernsehen beweist die Islamisierung Deutschlands

Ein Reichsbürger schäumte vor Wut und wünschte Muslimen den Tod

Wir sind es ja gewohnt, dass einige Leser völlig unreflektiert auf Satire-Beiträge reagieren, aber ein zu dem Zeitpunkt 33-jähriger Mann aus Essen, der einschlägig als Reichsbürger bekannt ist, schoss den Vogel ab. So regte er sich auf Facebook so sehr über den frei erfundenen Satire-Beitrag aus dem Morgenland auf, dass er dazu in einem Hasskommentar schrieb: „Scheiß Ramadan, scheiß Muslime“ und dazu aufrief alle Muslime in das Konzentrationslager Auschwitz zu schicken und dort zu vergasen, wie es die Nazis während des Holocausts mit Juden zu tun pflegten.

Ein justiziabler Hasskommentar als Reaktion auf Satire

Diese wenig nette Form der sagen wir mal verschärften „Islamkritik“ hat wiederum einen anderen Leser auf den Plan gerufen, der den leider alltäglichen Islamhass nicht einfach ignorieren wollte, sondern zu rechtsstaatlichen Mitteln griff und eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung gemäß § 130 StGB stellte. Als es dann zum Strafprozess wegen des Hasskommentars kommen sollte, tauchte der Essener Reichsbürger jedoch einfach nicht im Gerichtssaal auf, woraufhin der türkisch-stämmige Richter (Ja! Richtig gelesen!) den Angeklagten nach einer viertelstündigen Wartezeit per Post zu einer Strafzahlung von 120 Tagessätzen zu 10 Euro verdonnerte, was in der Summe eine Geldstrafe in Höhe von 1200 Euro ergibt und sicherlich auch einer beachtlichen Menge Reichsmark entspricht. High Five an dieser Stelle an jeden Juristen und jede Juristin mit Migrationshintergrund!

Noktara - High Five - Muslime feiern erfolgreiche Islamisierung des Abendlandes

Tja. So viel Ironie können wir uns selbst als Satiriker nicht ausdenken. Ob der Reichsbürger etwas daraus gelernt hat, bleibt fraglich. Und bevor jemand fragt: wir haben von den 1200 Euro keinen einzigen Cent erhalten.

Anzeige
Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady
Weiterlesen
Anzeige
Hier klicken und kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

In eigener Sache

Noktara könnte auf Facebook gelöscht werden: Folge Noktara+

Da Facebook wegen vermeintlichen Verstößen Noktara mit Löschung droht, gibt es ersatzweise ab sofort die offizielle Backup-Seite Noktara+

Noktara - Noktara könnte auf Facebook gelöscht werden- Folge Noktara+

Wie wir zuvor hier berichtet haben, ist Facebook zu dumm, um Satire von realen Nachrichten zu unterscheiden, obwohl Noktara sogar eindeutig als Satire-Seite gekennzeichnet ist. Facebook hat wiederholt unberechtigt völlig harmlose Satire-Beiträge wegen vermeintlichen Verstößen gegen die Gemeinschatsschaftstandards oder gar wegen vermeintlicher Hassrede entfernt und die Reichweite unserer Seite extrem eingeschränkt. Nun droht die endgültige Löschung. Inzwischen ist die Lage dermaßen eskaliert, dass wir sogar ein Einspruchsverfahren bei einem unabhängigen Gremium beantragt haben, das sich mit Fehlentscheidungen von Facebook auseinandersetzt. Ob es jedoch dazu kommt und sich das Gremium unserem Fall annimmt und Facebook seinen Fehler widerruft, bleibt abzuwarten.

Die Satire- und Kunstfreiheit auf Facebook ist bedroht.

In weiser Voraussicht haben wir daher als Backup eine neue Ersatz-Seite angelegt und bitten dich als treuen Leser darum schnellstmöglich Noktara+ auf Facebook zu folgen, um auch zukünftig alle satirischen Beiträge zu erhalten und den Erhalt von Noktara zu sichern. So ist nämlich ungewiss, ob und wie lange unsere bisherige Facebook-Seite noch erhalten bleibt.

FOLGE DIESEM LINK UND LIKE NOKTARA+

Unabhängig davon kannst du Noktara auch auf auf anderen sozialen Netzwerken wie YouTube und Twitter oder TikTok oder Telegram oder wenn es unbedingt sein muss auf Instagram zu folgen, was ja ebenfalls zum elenden Meta-Konzern gehört. Ebenso sind Spenden über Steady herzlich willkommen.

Dank für Deine Unterstützung und Deinen Einsatz für die Kunst- und Satirefreiheit!

Anzeige

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady
Weiterlesen

In eigener Sache

Schenke einem AfD-Politiker eine Steady-Mitgliedschaft für Noktara!

Hilf uns dabei die Satire-Landschaft zu islamisieren und wische mit deiner Steady-Mitgliedschaft gleichzeitig einem AfD-Lappen eins aus.

Noktara - Schenke einem AfD-Politiker eine Steady-Mitgliedschaft für Noktara

Du möchtest Noktara dabei unterstützen die Satire-Landschaft schleichend zu islamisieren und gleichzeitig einem AfD-Lappen zu Weihnachten eins auswischen? Dann pass gut auf! Denn du kannst ab sofort jedes Steady-Paket auch verschenken! Such Dir dafür einfach je nach deinem Budget ein passendes Unterstützer-Pakt aus vom „Wirtschaftsflüchtling“ bis zum „Ölscheich“, wähle ob du jährlich oder monatlich bezahlen möchtest und nutze den Gastzugang von Steady, um ihn über deine Mitgliedschaft zu informieren und an exklusiven Inhalten teilhaben zu lassen in denen wir die die AfD noch mehr als sonst durch den Kakao ziehen. Für den Gastzugang musst du lediglich die E-Mail Adresse des AfD-Politikers kennen. Wenn derjenige im Bundestag ist, müsstest du die E-Mail-Adresse hier finden. Ansonsten gibt es ja noch Google.

Dein Steady-Abo für noch mehr AfD-Bashing

Wenn du also bisher schon über unseren AfD-Content gelacht hast, dann kannst du dir sicherlich vorstellen wie hart unsere AfD-Satire sein könnte, wenn wir auch noch gezielt dafür gefördert werden. Und wer sich für das Steady-Paket „Ehrenmann“ oder „Ölscheich“ entscheidet, bekommt von uns ein arabisches AfD-Shirt geschenkt, solange der Vorrat reicht!

Worauf wartest du noch? Jetzt auf Steady gehen und Noktara unterstützen!

Anzeige
Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady
Weiterlesen

In eigener Sache

Absolut geschmacklos! Das ist doch keine Satire mehr!

Witze über Tofu sind geschmacklos und keine Satire oder etwa doch? Wir sind dieser geschmacklosen Frage nachgegangen.

Noktara - Das ist doch keine Satire mehr! Das ist geschmacklos! Tofu

Tofu – auch bekannt als (Soja)-Bohnenkäse bzw. Bohnenquark – ist im Gegensatz zu richtigem Käse so geschmacklos wie ein schlechter Witz. Satire hingegen muss nicht zwingend witzig sein. Satire kann auch einfach wehtun, wie ein stumpfer Schlag auf den Hinterkopf mit einem abgeschmackten Tofublock. Allerdings kann man Tofu auch orientalisch würzen, halal zubereiten und zu einem pikanten Geschmacksträger verarbeiten, der manch einem womöglich zu scharf ist oder gar zu Geschmacksexplosionen mit islamistischem Hintergrund führt.

Geschmacklose Satire zum Anbeißen

Manchmal ist Satire aber auch nur auf der ersten Happen geschmacklos und der aromatische Geschmack entfaltet sich erst beim Kauen. Sozusagen als satirischer Nachgeschmack. Vorher sollte man aber bismillah sagen. Dann entfalten sich die Geschmacksknospen und die schmackhafte Offenbarung kommt inschallah zum Vorschein. Ob etwas geschmacklos ist oder nicht, ist dabei letztlich eine Frage des Geschmacks und bei weitem hat nicht jeder einen guten Geschmack, wobei man ja bekanntlich nicht über Geschmack streiten kann. Satire ist nunmal nicht jedermanns Geschmack, da die Geschmäcker verschieden sind. Die einen lieben es. Die anderen finden keinen Geschmack daran.

Schmackofatz oder übler Beigeschmack? Wie siehst du das?

Anzeige

Sag uns deine Meinung und hinterlasse einen Kommentar!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady
Weiterlesen

Nachrichten aus dem Morgenland, schon heute!