Münchner Gelassenheit: Moslem reagiert gechillt auf Schmiererei | Noktara.de

Münchner Gelassenheit: Moslem reagiert gechillt auf Schmiererei

noktara-muennchner-gelassenheit-moslem-reagiert-nicht-mit-wutausbruch-auf-schmiererei

Abdul Binchillaoui, ein frommer Moslem, steigt in die Linie 7 der Münchner S-Bahn. Zu seinem Bedauern muss er feststellen, dass ein rassistischer Schmierfink zugeschlagen hat und eine unflätige Beleidigung im Zugabteil hinterlassen hat.

In krakeliger Schrift steht auf dem Mülleimer “ISLAM SUCKS” geschrieben.

Aufruf zu gelassener Reaktion

Binchillaoui sagt dazu:

“Ist natürlich beschämend, wenn jemand versucht meine Religion zu beleidigen, aber im Grunde tut mir der Verfasser der Schmiererei leid. Man müsse ja nicht alles mögen, aber solche Beleidigungen zeugen von fehlendem Benehmen und mangelnder Toleranz. Wer gegenüber einer ganzen Religion so respektlos ist, der muss erst mal seinen Horizont erweitern.”

Auf die Frage, ob er nicht wütend darüber sei, sagt Binchillaoui weiterhin:

“Wissen Sie? Wer versucht den Islam zu beleidigen, ist wie einer der sich mit aller Kraft bemüht den Mond anzuspucken. Er wird den Mond nie treffen und sich selbst dabei zum Affen machen. Wütende Reaktionen auf idiotische Provokationen sind kontraproduktiv. Unser Prophet Mohamed (ﷺ) wurde in seinem Leben viel schlimmer beleidigt, ja sogar bedroht und blieb dennoch stets gütig und gerecht. Diesem Beispiel sollten wir folgen.”

Anmerkung der Redaktion: Der Name der Person wurde geändert.

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere