Autofreier Tag: Terroristen nutzen Fahrräder für Bombenanschläge

Autofreier Tag: Terroristen nutzen Fahrräder für Bombenanschläge

Noktara - Autofreier Tag- Terroristen nutzen Fahrräder für Bombenanschläge

Anlässlich des heutigen internationalen autofreien Tages haben verschiedene Terrororganisationen angekündigt auf Autobomben zu verzichten. Stattdessen wolle man dazu aufrufen Fahrradbomben zu nutzen. Zwar lässt sich unter einem Fahrradsattel nicht so viel Sprengstoff platzieren, wie in einem Auto, aber dafür ist die Umweltbelastung bei einer Fahrradbombe deutlich geringer.

IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi sagte dazu in seiner jüngsten Ansprache:

„Wir müssen auch an die Zukunft denken. Wenn wir weiterhin rücksichtslos Autobomben mit Diesel- oder Benzinmotoren einsetzen, wird es irgendwann keine Welt mehr geben, die wir terrorisieren können. Darum wollen wir den autofreien Tag als Anlass nehmen, um ein Signal zu setzen und dem Klimawandel den heiligen Krieg zu erklären.“

Autofreier Tag nicht die erste umweltbewusste Terror-Maßnahme

Noktara - Zu viel CO2- IS will nur noch Busse statt Flugzeugen entführen

So hatten der IS beispielsweise im Ramadan zum 30-tägigen Plasktiksprengstofffasten aufgerufen und Flugzeugentführer im Rahmen der Fridayprayers for Future-Bewegung angekündigt wegen der CO2-Belastung fortan nur noch Busse zu entführen.

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady
,
Ein Kommentar zu “Autofreier Tag: Terroristen nutzen Fahrräder für Bombenanschläge”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.