Muslim weigert sich Guinness Weltrekord aufzustellen

Muslim weigert sich Guinness Weltrekord aufzustellen

Muslim weigert sich Guinness Weltrekord aufzustellen

Malik ist eine absolute Ausnahmepersönlichkeit. Laut eigenen Angaben ist er beispielsweise in der Lage 100 Meter in weniger als 9 Sekunden zu laufen, was deutlich schneller ist als der aktuelle Weltrekord von Usain Bolt. Auch soll er im Weitsprung eine unglaublichen Leistung von mehr als 9 Metern geschafft haben, was weiter ist als Mike Powell 1991 in Tokyo gesprungen ist und auch schneller schwimmen können als Michael Phelps. So zumindest, wenn man Maliks Aussagen Glauben schenken kann, denn amtlich wollte er diese Rekorde aus religiösen Gründen nie bestätigen lassen, um nicht im Guinness-Buch der Weltrekorde zu landen.

Koran statt Guinness-Buch

Malik sagte dazu: „Ich im Guinness-Buch? Gott bewahre! Das ist haram! Guinness ist für uns Muslime verboten! Da mache ich nicht mit. Mir genügt Allah als Zeuge für meine Leistungen, denn Allah sieht alles und die Engel notieren alle Taten.“.

Wie siehst du das? Genügt dir die Anerkennung im Jenseits oder sollte man als Muslim auch einen Eintrag im Guiness-Buch anstreben?

Sag und deine Meinung und hinterlasse einen Kommentar

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.