Landtag lässt prüfen, ob Jelly Beans und Tic Tacs Antibiotika ersetzen können

Landtag lässt prüfen, ob Jelly Beans und Tic Tacs Antibiotika ersetzen können

Noktara - Landtag lässt prüfen, ob Jelly Beans und Tic Tacs Antibiotika ersetzen können

Im Kampf gegen multiresistente Keime hat der bayerische Landtag auf Vorschlag der CSU-Fraktion darüber abgestimmt, ob eine umstrittene Studie finanziert werden soll, in der wissenschaftlich überprüft wird, ob Jelly Beans und Tic Tacs in Zukunft als Alternative für Antibiotika eingesetzt werden können. Der Kostenpunkt der Studie beträgt dabei voraussichtlich 400.000 Euro, die selbstverständlich aus Steuermitteln bezahlt werden sollen.

So stimmten die Politiker über die Antibiotika-Studie ab:

Für die Durchführung der kostspieligen Studie stimmten mehrheitlich die Abgeordneten der CSU mit 71 Stimmen, die Grünen mit 29 Stimmen, die Freien Wähler mit 18 Stimmen und 2 fraktionslose Abgeordnete. Gegen die Durchführung der Antibiotika-Studie stimmten die Abgeordneten der SPD mit 19 Stimmen, die FDP mit 10 Stimmen und sogar die AfD mit 18 Stimmen. 3 Abgeordnete der Grünen enthielten sich.

Wirkung von Jelly Beans und Tic Tacs umstritten

So äußerten Kritiker bereits im Vorfeld starke Bedenken über die grundsätzliche Wirksamkeit der Jelly Beans und der Tic Tacs. Dominik Spitzer von der FDP sagte beispielsweise dazu:

“Es mag sein, dass man nach der Einnahme von Tic Tacs einen frischen Minzatem hat und Jelly Beans sicherlich lecker schmecken, aber die medizinische Wirkung dieser zuckrigen Bonbons geht nicht über einen Placebo-Effekt hinaus. Ich kann mir daher nicht vorstellen, wie diese Naschereien ernsthaft Antibiotika ersetzen sollen.”

Die SPD-Abgeordnete Ruth Waldmann fügte noch hinzu, dass sie kein Problem damit habe, wenn jemand zuckerhaltige Lutschdragées oder Süßwaren in Form von Kidneybohnen zu sich nimmt und sich dadurch irgendwie besser fühlt, aber sie es überhaupt nicht nachvollziehen könne, wenn bei einer schweren Sepsis Süßkram anstelle von Antibiotika eingenommen würde. Vereinzelte Befürworter der Studie gaben weiterhin an, dass ihnen zwar durchaus bewusst sei, dass Zucker alleine keine medizinische Wirkung hat, aber die Patienten dann zumindest weniger Antibiotika einnehmen würden, was die Verbreitung von multiresistenten Keimen verlangsamen würde.

Wie sinnvoll findest du die Studie? Bist du da dafür oder dagegen?

Sag uns deine Meinung und hinterlass einen Kommentar!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere