Muslim begeht Sünden zwischen 2 und 3 Uhr, damit sie nicht zählen

Muslim begeht Sünden zwischen 2 und 3 Uhr, damit sie nicht zählen

Noktara - Zeitumstellung - Muslim begeht Sünden zwischen 2 und 3 Uhr, damit sie nicht zählen

Weil in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Rahmen der Zeitumstellung die Uhren um 3 Uhr wieder zurück auf 2 Uhr gestellt werden, hat sich ein findiger Muslim überlegt genau in dieser Zeitspanne sämtliche islamischen Gebote und Verbote zu ignorieren und reichlich Sünden zu verüben, für die er sonst zu gottesfürchtig ist.

Keine Aufzeichnungen über seine Sünden

So müssten die Haram-Handlungen, die er in diesem Zeitraum begeht, seiner Auffassung nach zwar zunächst von den Engeln notiert werden, aber spätestens um 3 Uhr wieder gelöscht werden, als seien sie nie geschehen! Er bräuchte also auch keinerlei Reue dafür zu empfinden, wenn er zwischen 2 und 3 Uhr beispielsweise Unzucht begeht, eine Schweinesalami verzehrt oder Alkohol konsumiert und bedürfte somit auch keinerlei Vergebung durch Allah für seine nächtlichen Sünden. So zumindest der geniale Plan des ausgefuchsten Muslims.

Er muss dabei nur beachten, dass er nicht bereits vor 2 Uhr mit den Sünden beginnt und auch pünktlich um 3 Uhr fertig ist mit seinen Schandtaten.

Genialer Plan, oder? Was hälst du von seinem Vorhaben seine Sünden während der Zeitumstellung ohne Gewissensbisse zu begehen? Lässt sich Gott etwa täuschen oder wohl eher nicht?

Sag uns deine Meinung und hinterlass einen Kommentar!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere