Trotz Pride Month: Kaaba darf nicht in Regenbogen-Farben erstrahlen

Trotz Pride Month: Kaaba darf nicht in Regenbogen-Farben erstrahlen

Noktara - Trotz Pride Month- Kaaba darf nicht in Regenbogen-Farben erstrahlen

Mekka – Das wichtigste Heiligtum der islamischen Welt darf während des “Pride Month” nicht in Regenbogen-Farben angestrahlt werden, so die Entscheidung der saudi-arabischen Religiönsbehörde. Ein darauf gerichteter Antrag des Zentralverbands der liberalen Muslime wurde abgelehnt. Die Reaktionen reichen dabei von bitterer Enttäuschung durch Schwulenverbände bis hin zu großem Freudenjubel seitens konservativer Kräfte. In der Argumentation Saudi-Arabiens wurde dabei darauf verwiesen, dass die Kaaba als Mittelpunkt einer Weltreligion politisch neutral zu sein habe und daher kein geeigneter Platz für ein solches Statement sei. Man solle daher lieber weniger sakrale Orte, wie zum Beispiel Fußballstadien oder Schwulenbars in Regenbogen-Farben anstrahlen. Auch sei das Timing denkbar schlecht, da sich der “Pride Month” mit dem Monat der Pilgerreise und dem Opferfest überschneidet. Darüberhinaus gilt die Ausübung homosexueller Praktiken im Islam als Sünde.

Keine Regenbogen-Farben für die Kaaba

Kritiker entgegnen jedoch, dass diese Haltung inkonsequent sei, da die Kaaba bereits häufiger zu verschiedenen Anlässen wie dem Weltmädchentag oder dem St. Patrick’s Day in verschiedenen Farben angeleuchtet wurde. Weiterhin wäre dies eine gute Gelegenheit gewesen, um mehr Offenheit und Barmherzigkeit gegenüber schwulen Muslimen zu demonstrieren, die in vielen islamisch geprägten Staaten strafrechtlich verfolgt und angefeindet werden. Zwar müsse man die Sünde nicht gutheißen oder gar glorifizieren, aber dennoch seien auch schwule Muslime menschliche Wesen, die ausnahmslos mit Respekt und Würde zu behandeln sind. Letztlich obliegt das Urteilen ohnehin dem Schöpfer und nicht den Menschen, so der Tenor.

Wie siehst du das? Ist die Entscheidung Saudi-Arabiens gut oder sollte die Kaaba in Regenbogen-Farben angestrahlt werden?

Sag uns deine Meinung und hinterlasse einen Kommentar!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady
,
Ein Kommentar zu “Trotz Pride Month: Kaaba darf nicht in Regenbogen-Farben erstrahlen”
  1. Diese Erklärung versteh ich nicht. Kabba ist der Mittelpunkt der Welt Religion und darf deshalb nicht für LGBTQIA+ einstehen? Hä? Darüber hinaus ist das Ausüben von Homosexuellen Praktiken dort eine Sünde.Warum kann man das einfach nicht verstehen: Die Rechte der queeren Community sind einfach Menschenrechte. Punkt. Kurz gesagt:Ich fände es gut, wenn sie in Regenbogenfarben angestrahlt werden würde.
    ️‍️‍⚧️ ️‍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.