Innovativ: Erstes Haram-Siegel ausgestellt - Noktara.de

Innovativ: Erstes Haram-Siegel ausgestellt

Noktara - Innovativ - Erstes Haram-Siegel ausgestellt

Wenn HARAM™ drauf steht, dann ist es auch 100% haram.

Jeder kennt Halal-Siegel und Halal-Zertifikate. Der findige Geschäftsmann, Yassir Hammoudi kam nun auf die glorreiche Idee ebenfalls in diesen hartumkämpften Markt einzusteigen, jedoch setzt er seinen Fokus auf Haram-Produkte und Haram-Dienstleistungen.

Wir fragten ihn, wie er darauf kam. Hammoudi, der Gründer der HARAM™-GmbH erläuterte:

“Nun ja. Man sollte eigentlich die Gegenfrage stellen. Warum benötigt man überhaupt Halal-Siegel?

Bei allen Dingen, die im engeren Sinne nichts mit dem Gottesdienst zu tun haben gilt zunächst, dass sie erlaubt sind, ausser es gibt ein konkretes Verbot.

Durch Halal-Siegel entsteht der irrige Eindruck, dass sonst alles verboten wäre. Uns Muslimen wird so schon vorgeworfen in unserer Religion wäre alles mögliche verboten. Dabei sind nur sehr wenige Dinge verboten. Der Klassiker ist beispielsweise Alkohol und Schweinefleisch.

Somit ist es doch auch viel sinnvoller, eben diese wenigen Lebensmittel mit einem Haram-Siegel zu versehen.”

Dank HARAM™ auf einen Blick erkennen, was haram ist!

Den Einwand, dass mit einer stigmatisierenden Haram-Kennzeichnung der Abverkauf von bestimmten Waren und Diensten erschwert würde, entgegnete Hammoudi folgendermaßen:

“Es ist einfach ehrlicher und transparenter, wenn HARAM™ drauf steht. Da weiß man, was einen erwartet. Dann kann jeder viel einfacher für sich entscheiden, ob er haram oder halal leben möchte. Wenn man es genau nimmt, haben es uns sogar die Nicht-Muslime vorgemacht. Fast in jedem Land ist es bereits gesetzlich verpflichtend z.B. auf Zigarettenpackungen überdeutliche Warnhinweise zu kleben. Wer wirklich rauchen will, der lässt sich zwar nicht davon abhalten, aber zumindest kann keiner sagen, man hätte ihn nicht gewarnt. In ganz extremen Ländern werden sogar zur Abschreckung Ekel-Bilder auf Zigarettenpackungen eingesetzt. Wir dachten deswegen auch darüber nach ein symbolisches Foto vom Höllenfeuer zu nutzen, aber dies schien uns zu emotional und wir hatten auch die Befürchtung, dass Flammen insbesondere bei Lebensmitteln, die vorzugsweise scharf gegessen werden missverstanden werden. Ein sachliches Haram-Siegel schien uns da sinnvoller. Mit HARAM™ wollen wir lieber informieren, statt schockieren.”

Noktara bleibt dran und berichtet weiter über den Erfolg von HARAM™.

Unterstütze uns auf Steady
,