Authentisch: Hadithe jetzt mit blauem Haken - Noktara.de

Authentisch: Hadithe jetzt mit blauem Haken

Noktara - Authentisch - Hadithe jetzt mit blauem Haken

Authentische Hadithe, leicht erkennen!

Endlich sind die Zeiten der Verunsicherung vorbei! Dank eines neuen facebook-Algorithmus sollen in Zukunft alle islamischen Beiträge, welche vermeintliche Hadithe enthalten, automatisiert auf ihre Authentizität überprüft werden und bei Korrektheit mit einem blauen Haken versehen werden.

Der offizielle Religionsbeauftragte von facebook Dr. Ish Labá-Noor sagte dazu:

“Wir wollen damit unseren vielen muslimischen Nutzern dabei helfen sich nicht in die Irre leiten zu lassen. Offenbar ist es für die meisten kaum mehr möglich selbstständig Hadithe auf ihre Zuverlässigkeit zu überprüfen. Die wenigsten können überhaupt vernünftig Arabisch oder haben die dafür nötige Literatur zur Hand. Darum haben wir uns für diesen Weg entschieden.

Ursprünglich wollten wir sogar eine differenzierte Einordnung der Hadithe in sahih, hasan, dai’if und maudu` vornehmen und mit entsprechenden Symbolen verdeutlichen und sogar den zugehörigen Isnad einblenden lassen, jedoch waren die User in einer internen Testphase damit völlig überfordert. Auch bemängelten unsere Designer, dass die Überlieferungsketten teils länger als der eigentliche Content waren. Der Content müsse bei facebook stets im Mittelpunkt stehen.

Das Ergebnis war dann der blaue Haken. Das ist einfach. Das versteht jeder.”

Zuverlässige Hadithe sollen Klarheit bieten

Auf die Frage hin, was nun mit Hadith-Beiträgen passiert, die keinen blauen Haken erhalten haben, antwortet Labá-Noor:

“Man kann zwar weiterhin auch Hadith-Beiträge ohne blauen Haken sehen, jedoch werden in der Suche verifizierte Beiträge bevorzugt. Hadith-Beiträge ohne blauen Haken lassen sich in Zukunft nur als gesponsorte Beiträge teilen. Damit soll die Verbreitung von dubiosen Hadithen eingedämmt werden und die Qualität religiöser Inhalten in den sozialen Netzwerken erhöht werden. Im Grunde war eine solche Maßnahmen schon lange überfällig.”

Diese Funktion wird zunächst testweise für einen eingeschränkten Nutzerkreis ausgerollt und dann nach und nach für alle weiteren Nutzer angeboten. Ob die gewünschten Ziele damit erreicht werden, wird die Zukunft zeigen. Noktara wünscht dem Vorhaben jedenfalls viel Erfolg.

Unterstütze uns auf Steady
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.