Neue Privatsphäre-Einstellung filtert Facebookfreunde nach Ungläubigen

Neue Privatsphäre-Einstellung filtert Facebookfreunde nach Ungläubigen

Neue Privatsphäre-Einstellung erlaubt es Facebookfreunde nach Ungläubigen zu filtern

Du willst einen Post unbemerkt von den Ungläubigen teilen? Facebook macht’s möglich!

Wer kennt das nicht? Man will einen religiösen oder politischen Inhalt auf Facebook teilen, will aber nicht dass die Ungläubigen dies zu sehen bekommen und einen für einen Fanatiker halten und anstrengende Diskussionen anfangen. Nun gibt es eine Lösung! Mit einem Klick kann jeder Muslim ganz bequem bestimmen, ob ein Beitrag für Muslime oder Nichtmuslime angezeigt werden soll!

Kontrolliere ganz einfach, wer deine Posts sehen kann.

Gepostet von Facebook am Freitag, 21. Juli 2017

 

Unsichtbar für die Ungläubigen

Der intelligente Algorithmus von Facebook erkennt dabei anhand vom Nutzerverhalten, ob jemand Muslim ist oder nicht und entscheidet darüber, wer beispielsweise einen Koranvers oder einen Ausspruch des Propheten (ﷺ) oder die neusten Schreckensnachrichten aus Syrien, Myanmar oder Gaza angezeigt bekommt.

Für eine zuverlässige Einordnung analysiert Facebook die abonnierten Facebookseiten, die Mitgliedschaften in muslimischen Gruppen und ganz besonders die Reaktionen auf einschlägige Beiträge. Wer beispielsweise bei vielen AfD-Beiträgen auf “Gefällt-mir” klickt, bekommt mit geringerer Wahrscheinlichkeit einen islamischen Post angezeigt, als jemand der massig Herzen an muslimische Hilfsorganisationen verteilt.

Durch diese dynamische Zielgruppenverteilung erreichen die Beiträge auch viel mehr Facebook-Freunde, da der positive Zuspruch innerhalb der Filterblase erheblich steigt.

Takfir-Gruppen nun obsolet

Zwar konnte man auch davor schon einfach manuell Gruppen anlegen und seine Facebook-Freunde nach ihrer Glaubenszugehörigkeit sortieren, aber dies war sehr mühsam zu pflegen und auch ziemlich überheblich. Durch den neuen Privatsphärefilter nimmt einem Facebook elegant die Last einer Verurteilung der Freunde ab und macht einen damit auch nicht mehr für den virtuellen Takfir verantwortlich.

Takfir: Wer mit dem Finger auf andere zeigt, auf den deuten stets 3 Finger zurück.

Auch ist der Takfir-Filter in der Lage Schwankungen im digitalen Glauben der Facebookfreunde festzustellen und entscheidet bei jedem Post auf’s Neue, ob jemand vom Glauben abgefallen ist oder nicht, denn bekanntlich stehen manche als Gläubige auf und gehen als Ungläubige schlafen und umgekehrt.

Praktischer Filter oder teilst Du einfach alle Beiträge öffentlich? Hinterlasse einen Kommentar!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere