Alkoholverbot in Zügen: Deutsche Bahn beugt sich der Scharia

Alkoholverbot in Zügen: Deutsche Bahn beugt sich der Scharia

Noktara - Alkoholverbot in Zügen- Deutsche Bahn beugt sich der Scharia

Auf vielfachen Wunsch von muslimischen Passagieren gilt ab dem 1.1. ein absolutes Alkoholkonsumverbot in allen Zügen der Deutschen Bahn und dem damit verbundenen Nahverkehr. Zunächst galt das Verbot nur in Regionalbahnen in Niedersachsen – wie man hier nachlesen kann – wurde jedoch aus Rücksicht auf Muslime nun auf das gesamte Netz ausgeweitet. Es ist also fortan im gesamten Bundesgebiet sowohl in der Regionalbahn, der S-Bahn, dem IC/E und daran angeschlossenen Bussen, U-Bahnen und Straßenbahnen untersagt alkoholische Getränke zu konsumieren. Das bloße Mitführen von alkoholischen Getränken, die zum Verzehr vor Ort bestimmt sind, wird insoweit nur noch gestattet, wenn die versiegelten Flaschen und Dosen verschlossen bleiben.

Striktes Alkoholverbot in Zügen

Noktara - Alkoholverbot in Zügen- Deutsche Bahn beugt sich der Scharia - Wagon

Selbstverständlich darf jeder Fahrgast auch künftig nach dem Alkoholkonsum mit Bus und Bahn fahren. Insbesondere die Rückfahrt nach feucht-fröhlichen Feiern oder dem Weihnachtsmarktbesuch ist auch weiterhin möglich, aber im Zug haben die Flaschen und Dosen gefälligst geschlossen zu bleiben. Sollte ein Passagier gegen diese Nutzungsbedingung verstoßen und beim Trinken erwischt werden, steht es den Kontrolleuren und dem Sicherheitspersonal der deutschen Bahn frei, den Alkohol zu konfiszieren, ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro zu verlangen und uneinsichtige Passagiere bei der nächsten Haltestelle des Zuges zu verweisen, insbesondere wenn sich muslimische Fahrgäste dadurch in ihren religiösen Gefühlen verletzt fühlen.

Um bereits geöffnete Bierdosen oder angebrochene Flaschen zu entsorgen, bittet die deutsche Bahn die entsprechenden Mülleimer am Bahnsteig zu nutzen.

Noktara-Muslim täuscht vor Bier zu trinken, um von anderen akzeptiert zu werden

Eine Ausnahme besteht jedoch bei Getränken, die im Bordbistro oder in Bordrestaurants innerhalb des Zuges erworben werden, da die Deutsche Bahn bei dem angebotenem Bier und Wein gewährleisten kann, das es sich dabei ausschließlich um alkoholfreie Spirituosen handelt. Eine Umstellung des Sortiments auf Halal-Alternativen hat bereits in den vergangenen Monaten nach und nach stattgefunden.

Besserer Service für Muslime

Das Alkoholverbot in Zügen ist dabei nur eine von mehreren Maßnahmen, die geplant sind um das Fahrerlebnis mit der Deutschen Bahn für Muslime angenehmer zu gestalten. So soll es schon bald auch Abteile mit islamkonformer Geschlechtertrennung speziell für Frauen geben. Auch ein eigener Wagon für das islamische Gebet soll zukünftig bereitgestellt werden und die Zug-Toiletten um einen zusätzlichen Bereich für die rituelle Gebetswaschung erweitert werden.

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.