Bücherverbrennung: Bernd Höcke auf der Frankfurter Buchmesse

Bücherverbrennung: Bernd Höcke auf der Frankfurter Buchmesse

Noktara - Bücherverbrennung - Bernd Höcke auf der Frankfurter Buchmesse

Bücherverbrennung wie im Jahre 1933!

Frankfurt – AfD-Politiker Bernd Höcke hat angekündigt, dass er auf der diesjährigen internationalen Buchmesse nicht nur sein eigenes Buch “Mein Kampf” vorstellen und signieren wird, sondern an dem Stand seines rechtspopulistischen Verlags auch demonstrativ Geschichtsbücher in Brand setzen will, die den Holocaust behandeln, da dieser seiner Ansicht nach überhaupt nicht stattgefunden hat.

Streichholz

Nun werden Ausschreitungen und Krawalle zwischen anti-faschistischen Messebesuchern und AfD-Anhängern erwartet. Die Sicherheitsmaßnahmen sollen dementsprechend aufgestockt werden. Die Veranstalter der Buchmesse wurden im Vorfeld heftig dafür kritisiert, dass man der AfD überhaupt eine solche Plattform bietet, aber der Pressesprecher der Frankfurter Buchmesse rechtfertigte diese Entscheidung folgendermaßen:

“Natürlich ist es für uns als Betreiber einer Buchmesse ein Unding, wenn Bücher verbrannt werden, aber Herr Höcke hat die Standgebühren entrichtet. Was er da genau gemacht, geht uns daher nichts an. Da wollen wir uns nicht einmischen. Nun entschuldigen Sie mich. Es riecht hier irgendwie verbrannt.”

Wie siehst du das? Sollte man Höckes brandgefährlichen Auftritt samt Bücherverbrennung auf der Buchmesse verbieten oder haben selbst Nazis das Recht ihre Propaganda abzusondern?

Sag uns deine Meinung und hinterlass einen Kommentar!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,
One comment to “Bücherverbrennung: Bernd Höcke auf der Frankfurter Buchmesse”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere