Zeitehe für alle: Deutschland erlaubt Heirat auf Stundenbasis | Noktara.de

Zeitehe für alle: Deutschland erlaubt Heirat auf Stundenbasis

Zeitehe für alle: Deutschland erlaubt Heirat auf Stundenbasis

“Ja, ich will…vorübergehend!” sagte das Brautpaar zur Zeitehe.

Traditionellerweise ist die Ehe ein Bund für’s Leben, aber in der heutigen Zeit ist dies eine Verantwortung, die viele Paare nicht mehr eingehen möchten. Darum wurde in einer Sondersitzung des Bundestages mit einer überwältigenden und parteiübergreifenden Mehrheit für die Einführung der Zeitehe gestimmt. Lange war eine solche politische Entscheidung undenkbar.

Ehe mit Verfallsdatum

So soll die Heiratsurkunde beim Standesamt mit einem Vertragsende versehen werden können. Bei längeren Laufzeiten sind die zu entrichtenden Gebühren deutlich geringer, als bei kurzen Laufzeiten. Der Staat verspricht sich dadurch erhebliche Steuereinnahmen.

Möglich sind beliebige Laufzeiten von mehreren Jahren, Monaten, Tagen oder auch von nur wenigen Stunden bis hin zu einer halben Stunde. Dies ist besonders praktisch, um kurzfristigen unehelichen Geschlechtsverkehr zu verhindern. Deutschland hat sich dabei das iranische Eherecht als Vorbild genommen, die das Prinzip der Mut’a-Ehe praktiziert.

Nach dem Ende der festgesetzten Dauer läuft die Ehe automatisch aus und es entfallen jegliche ehelichen Verpflichtungen, als hätte man nie geheiratet! Es bedarf also keiner Scheidung, um die Ehe aufzulösen. Selbst den symbolischen Ehering kann man einfach zurücknehmen.

Wer seine Ehe jedoch (warum auch immer) verlängern möchte, der muss mindestens 14-Tage vor Ablauf der Ehe mit seinem Ehepartner auf dem Standesamt erscheinen und dies notariell beglaubigen lassen.

Wie findest Du die Zeitehe? Würdest gerne jemanden zeitlich begrenzt heiraten? Hinterlass einen Kommentar!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,
3 Kommentare zu “Zeitehe für alle: Deutschland erlaubt Heirat auf Stundenbasis”
  1. Also, das mit der Mut a-Ehe nach Bundesgesetz glaub ich euch erst, wenn ihr imstande seid, den Gesetzespassus nachvollziehbar zitieren. Ich hab iVm. der Mut a-Ehe aber noch ne andere Frage:
    Wieso wurde Duaa Salah zu 3 Jahren Knast verdonnert, wenn sie nix anderes getan hat, als Sure 4,24 in heutiges Arabisch zu übersetzen? Bloß weil sie die Fundstelle dazu nicht zitiert hat? Ich dachte, Ägypten sei ein islamisches Land, da kann man sie doch nicht wegen korangemäßer Empfehlungen Einbuchten lassen! Woher nimmt sich der Kadi überhaupt das Recht, eine Meinung Umars über den Ausspruch des Propheten zu stellen? War er selber Prophet? Hat er irgendetwas angekündigt, was später eingetroffen ist, dass er sich so über den Propheten und den Koran, ja letztlich über die goldene Platte im Himmel stellen kann, auf der die unvergänglichen Worte Allahs als Mutter des Buches eingraviert sind? Das kann doch nicht rechtens sein.
    Duaa sollte sofort freigelassen werden und Asyl im Iran bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.