Erster Supermarkt verlangt Eintrittspreis für Einkauf

Erster Supermarkt verlangt Eintrittspreis für Einkauf

Erster Supermarkt verlangt Eintrittspreis für Einkauf

Wer künftig seinen Einkauf beim Supermarkt erledigen will, muss wohl schon bald damit rechnen vor dem Betreten des Geschäfts einen Eintrittspreis entrichten zu müssen. Das hat uns der Regionalmanager einer bekannten Kette verraten, der derzeit mehrere Test-Supermärkte für das neue Geschäftsmodell erprobt und es vorzieht bis zur offiziellen Ankündigung anonym zu bleiben.

Das Konzept erläuterte er uns vorab folgendermaßen:

„Normalerweise darf ja jeder in den Supermarkt rein, aber unsere neuen Test-Filialen haben einen Türsteher, der Eintrittskarten verkauft. Wir sind nun dabei verschiedene Tarife zu erproben. Bei manchen Supermärkten muss man grundsätzlich 5 Euro zu bezahlen, um das Geschäft einmalig betreten zu dürfen.

Bei anderen Läden kann man für 10 Euro eine Tageskarte in Form eines Armbands oder auch eine Wochenkarte erwerben. Und dann gibt es noch ein Abo-Modell, bei dem Kunden online 50 Euro pro Monat bezahlen und sich dann beim Türsteher per App als registrierte Kunden ausweisen können. Bei diesem Tarif darf man dann auch Filialen an anderen Orten betreten.

Sobald wir genügend Erfahrungswerte gesammelt haben und die Technik zuverlässig läuft, soll das Konzept bundesweit ausgerollt werden.“

Zu den Gründen heißt es, dass sich die Supermarkt-Betreiber dadurch zusätzliche Einnahmen erhoffen und man sich auch nicht mehr mit einkommensschwachen Kunden beschäftigen will, die sich die weiter steigenden Lebensmittelpreise nicht mehr leisten können. Wer sich nämlich keinen Eintrittspreis in Höhe von 5 Euro leisten kann, wird bald ohnehin keinen Einkauf mehr tätigen können. Vorstellbar sei auch, dass die Eintrittspreise je nach Nachfrage variieren werden. Wer hingegen keine Eintrittskarte hat, muss wohl draußen bleiben, so der Regionalmanager.

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady
,
Ein Kommentar zu “Erster Supermarkt verlangt Eintrittspreis für Einkauf”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.