Muslim kauft Supermarkt leer, um genug Essen für den ersten Fastentag zu haben

Muslim kauft Supermarkt leer, um genug Essen für den ersten Fastentag zu haben

Noktara - Familie nicht verhungert, weil sie vor Feiertag halben Supermarkt leer kauft

Ramadan steht vor der Tür. Das heißt für Muslime einen Monat lang von morgens bis abends nichts essen und trinken. Dennoch wird natürlich gefuttert. Nur halt eben erst am Abend beim Iftar und natürlich vor dem Morgengrauen beim Sahur. Damit man dann aber auch etwas gescheites zubereiten kann, gilt es vor dem ersten Fastentag einen ordentlichen Ramadan-Einkauf zu machen dabei den gesamten Inhalt aller Lebensmittelregale in den Einkaufswagen zu werfen. Insbesondere türkische Supermärkte werden dabei regelrecht geplündert.

Während dieses Raubzugs wird alles mitgenommen, was auch nur annähernd essbar aussieht und ein Halal-Siegel trägt. Schließlich will man ja beim verdienten Sahur und zum Iftar die größtmögliche Auswahl haben. Dass es beim Ramadan nicht um das Essen geht und man ohnehin nicht so viel in so kurzer Zeit essen kann, ist dabei völlig zweitrangig. Hauptsache der Tisch ist bis zum Anschlag gedeckt und die Völlerei kann beginnen. Na dann, bismillah und los geht es mit der sündigen Schlemmerei, denn was wäre schon dann Fasten ohne ein ordentliches Gelage?

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.