AMK: Aminakoi vom Aussterben bedroht! | Noktara.de

AMK: Aminakoi vom Aussterben bedroht!

AMK: Aminakoi vom Aussterben bedroht!

Bald kein AMK mehr?

Groß, schwer, ziemlich bissig und mit einem auffälligen Türkei-Muster: der inzwischen seltene Aminakoi, der von Fischexperten oftmals abgekürzt als AMK bezeichnet wird.

Leider ist der Aminakoi wegen Überfischung zur bedrohten Tierart geworden. Früher schwamm der Aminkoi in großen Schwärmen vor der Küste Antalyas herum und ernährte sich von kleineren kurdischstämmigen Meeresfrüchten, aber nun findet man ihn fast ausschließlich bei exklusiven Fischzüchtern.

Als Ursache für sein Aussterben wird die übermäßige Nutzung des Aminakoi im Sprachgebrauch einiger YouTuber gesehen. Durch die enorme Popularität des Fisches, wird er mehr verspeist denn je.

Teils kostet ein AMK über 5000 Euro!

Der hohe Preis erklärt sich zum einen durch die äußerst aufwändige Haltung des Fisches, aber auch durch die charakteristische Besonderheit des Aminakoi stets grimmig zu gucken und andere Tiere mit seinen extrem starken Flossen zu verprügeln. Ja, sogar Tiere die eigentlich an Land leben. Der Aminakoi ist ein echter Kämpfer!

Zur Rettung der Spezies des Aminakois steht nun jegliche Werbung für den Fisch unter Todesstrafe. So dürfen nach internationalen Seerecht YouTuber nicht mehr AMK sagen und müssen mit strafrechtlicher Verfolgung rechnen.

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere