Tourist erzählt seiner Frau er sei wegen Erdogan-Kritik festgenommen worden, um Türkei-Urlaub zu verlängern

Tourist erzählt seiner Frau er sei wegen Erdogan-Kritik festgenommen worden, um Türkei-Urlaub zu verlängern

Noktara - Tourist erzählt seiner Frau er sei wegen Erdogan-Kritik festgenommen worden, um Türkei-Urlaub zu verlängern
Der beste Türkei-Urlaub ever!

Der Deutsch-Türke Metin K. aus Köln-Kalk ist mit seinen zwei besten Kumpeln nach Istanbul in den Türkei-Urlaub geflogen, damit er dort etwas von seiner stressigen Frau abschalten kann. Er hatte ihr zuvor versprochen, dass er bereits nach einer Woche zurückfliegt, während seine Buddies noch weitere 3 Wochen in der Türkei bleiben werden. Als Metin K. jedoch von den Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes Wind bekam, nutzte er die Gelegenheit für einen genialen Trick. Er schickte seiner Frau ein inszeniertes Foto von ihm am Taksim-Platz mit einem Anti-Erdogan-Plakat und schrieb dazu:

“Schatz! Ich war auf einer Erdogan-kritischen Demo und wurde festgenommen! Muss nun bis zum Gerichtstermin in einem Monat in Untersuchungshaft bleiben! Wenn ich Glück hab’, vielleicht auch früher! Liebe dich!”

Seine Frau antwortete voller Sorge und schrieb verständnisvoll zurück:

“Bleib stark und halte durch! Ich werde mich an die deutschen Medien wenden! Wir holen aus dem türkischen Gefängnis raus!”

Noch am selben Tag interviewten Journalisten vom Spiegel, Focus und Bild Metins Frau und brachte ihr weinendes Gesicht auf Seite 1 mit Titeln wie “Erdogan hat ihren Mann verhaftet, weil er die Wahrheit sprach!” und “So unsicher ist die Türkei geworden!” und“Kann man überhaupt noch in die Türkei reisen?”

Metin K. kehrte nach einem Monat gut gebräunt und entspannt aus seiner vermeintlichen U-Haft zurück nach Deutschland und wurde noch am Flughafen von der gesamten deutschen Presse als Held gefeiert.

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere