Girls'Day: IS will mehr Terroristinnen rekrutieren | Noktara.de

Girls’Day: IS will mehr Terroristinnen rekrutieren

Girls'Day: IS will mehr Terroristinnen rekrutieren

Mädchen mit IS-Souvenirs am Girls’Day.

Noch immer gibt es viel zu wenige Terroristinnen und Selbstmordattentäterinnen beim IS. Der Girls’Day soll Abhilfe schaffen und mehr junge Damen in geschlechteruntypische Terrorjobs bringen und die Männerdomäne ordentlich aufmischen.

Leben nehmen, statt Leben schenken

So lautet das Motto der Fraueninitiative des IS. Längst sind die Zeiten vorbei in denen die Frauen nur dazu da waren in der Küche zu dienen, ihre Jihadistengatten zu befriedigen und für Nachwuchs zu sorgen. Inzwischen sind sie ein unverzichtbarer Teil der Front geworden. Als besonderen Anreiz bekommen die Mädchen rosa-, lila- und pinkfarbene Tötungsinstrumente zur Verfügung. Auch gibt es anstelle eines Sprengstoffgürtels eine modische Sprengstoffhandtasche.

Begeisterung zum Girls’Day

Großen Anklang findet dieser Aktionstag und zahlreiche Jungfrauen nutzen diese Gelegenheit um erste Erfahrungen im internationalen Terrorismus zu sammeln.

So sagte die 15-jährige Fatima:

“Das hat echt Spaß gemacht! Vorhin durfte ich zuschauen, wie eine Geisel enthauptet wurde und dann haben wir am Computer gemeinsam ein Propagandavideo daraus geschnitten und auf Instagram gepostet. Gab total viele Likes!”

Wie findest du den Girls’Day? Sag uns deine Meinung und hinterlasse einen Kommentar!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.