IS warnt gesunde Anhänger vor Reisen nach Europa und schickt Infizierte

IS warnt gesunde Anhänger vor Reisen nach Europa und schickt Infizierte

Noktara - IS warnt gesunde Anhänger vor Reisen nach Europa und schickt Infizierte

ar-Raqqa – Im neusten Video des IS hat Terrorfürst Abu Bakr al-Baghdadi nach langer Zeit und zahlreichen vermeintlichen Todesmeldungen wieder mal sein Gesicht gezeigt. Zumindest Teile davon. So versteckte er sich nämlich hinter einer medizinischen Schutzmaske und desinfizierte vor dem Beginn seiner Predigt zunächst ausgiebig das Mikrofon mit einem Sagrotan-Spray. In seiner Rede beschrieb er zunächst den Coronavirus als Strafe Gottes für die Ungläubigen und warnte alle gesunden Anhänger der Terrororganisation vor unnötigen Reisen nach Europa.

Reisen nach Europa nur noch für Corona-Infizierte IS-Anhänger

So drohte der IS-Fürst in seiner Ansprache damit, dass bereits infizierte Kämpfer ihren Krankeitszustand ausnutzen sollen, um möglichst viele Ungläubige in Europa ebenfalls mit dem COVID-19-Erreger anzustecken und damit die dekadente westliche Gesellschaft nachhaltig zum Erliegen zu bringen. Dafür sollen die kranken IS-Anhänger öffentliche Orte aufsuchen und dort stark husten ohne dabei die Armbeuge oder ein Taschentuch zu nutzen. Auch sollen die Krieger aufhören sich die Hände zu waschen und beispielsweise in Bussen oder der Bahn ganz nah an anderen Personen stehen.

Hamsterkäufer unterstützen den IS

Eine weitere perfide Taktik des IS ist es weiterhin, dass die IS-Sympathisanten als Hamsterkäufer getarnt in die Supermärkte stürmen sollen, um sämtliche Regale leer zu kaufen und damit Panik unter den Ungläubigen zu stiften. Insbesondere Toilettenpapier und haltbare Lebensmittel sollen dafür gebunkert werden, um den Eindruck von vermeintlichen Lieferengpässen vorzugaukeln und rücksichtsloses Verhalten zu fördern.

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.