BREAKING NEWS: Muslima trägt freiwillig Kopftuch | Noktara.de

BREAKING NEWS: Muslima trägt freiwillig Kopftuch

Laut aktuellen Berichten wurde eine Frau, die sich nach dem jetzigen Ermittlungsstand zum Islam bekennt, auf offener Straße mit einem Kopftuch gesichtet.

Unser Islamexperte Rüdiger Deuker sagte dazu:

“Diese Kopfbedeckung wird im Fachjargon als “Hijab” bezeichnet und ist oftmals ein Erkennungszeichen von muslimischen Frauen, die diesen Schleier aus religiösen Gründen tragen.”

Behörden machtlos gegen Kopftuch

Zwar mag der Anblick eines Kopftuchs Teile der engstirnigen Zivilbevölkerung verstören, aber diese müssten lernen einfach damit klar zu kommen, dass jeder tragen kann, was er oder sie will.

Grundlage dafür sei nämlich eine Gesetzeslücke im Grundgesetz, bestätigten uns diverse unabhängige Anwälte.

Juristen beschreiben diese Gesetzeslücke als “Religionsfreiheit” und als “Recht auf eine freie Entfaltung der Persönlichkeit”.

Vorerst seien die Behörden also machtlos, sagte die Staatsanwaltschaft. Erst wenn eine entsprechende Gesetzesänderung umgesetzt würde, welche diese “Grundrechte” mit einer Reform aufhebt oder es zur Einführung eines speziellen Islamgesetzes käme, könnte die Muslima auf rechtsstaatlicher Basis daran gehindert werden ein Kopftuch zu tragen.

Unklare Gefahrenlage

Landesweit besteht Verunsicherung wie mit dieser Ausnahmesituation umzugehen ist. Der Katastrophenschutz empfiehlt daher vorsorglich zu Hause zu bleiben, öffentliche Plätze zu meiden und Abstand zu halten.

Update: Entgegen der Sicherheitsempfehlungen ging ein wagemutiger Journalist aus unserer Redaktion auf die Frau zu und fragte sie, warum sie dieses Kopftuch trägt.

Die Dame antwortete:

“Weil ich es will.”

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere