Ski-Shisha im Schnee: Neuer Wintersport für Ausländer | Noktara.de

Ski-Shisha im Schnee: Neuer Wintersport für Ausländer

Après-Ski: Shisha-Raucher im Schnee verunglückt

Das war beinahe seine letzte Shisha!

Einst war das Rauchen einer Shisha lediglich im Orient verbreitet, aber inzwischen gibt es an jeder Ecke etliche Shisha-Bars. Teils finden sich in Stadtteilen mit einem hohen Ausländeranteil bereits mehr Shisha-Bars als Starbucks-Cafés.

Selbst die Jüngsten bleiben davor nicht verschont und werden immer früher mit dieser Einstiegsdroge konfrontiert. Insbesondere durch Gruppenzwang lassen sich daher viele dazu hinreissen sich der Shisha hinzugeben.

Diese Entwicklung macht nicht einmal vor alpinen Skigebieten halt und führt zu einer neuen Trendsportart, die besonders unter dampfenden Ausländern beliebt ist.

Extrem Shisha auf Skiern

Adrenalin- und Nikotinjunkies stürzen sich dabei den Abhang herunter und vereinen zwei gesundheitsgefährdende Trends. Zum einen wird die Lunge malträtiert und zum anderen droht bei der kleinsten Unachtsamkeit ein Knochenbruch oder Schlimmeres.

So kürzlich geschehen im Tiroler Ski-Gebiet, wo ein Shisha-Skifahrer sich während der Abfahrt mit seiner Hookah an einem Baum verhedderte und sich unglücklicherweise mit dem Schlauch beinahe selbst strangulierte. Ein Sanitäter, der zufällig in der Nähe war, rettete sein Leben mit einer rechtzeitigen Reanimation.

Der Shisha-Skifahrer sagte dazu:

“Da hab ich noch mal echt Glück gehabt! Diese elende Shisha hätte mich fast getötet! Ich bin so dankbar für die Rettung und werde nie wieder Shisha rauchen, während ich Ski fahre!”

So hatte der Unfall wenigstens eine gute Sache!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere