Apple iOS10: Wutbürger empört über muslimische Emojis - Noktara.de

Apple iOS10: Wutbürger empört über muslimische Emojis

noktara-apple-ios10-wieviel-islam-vertraegt-das-iphone

Apple bringt ein neues Update. Gibt es bald ein Burka-Emoji?

Hand in Hand mit der neuen Veröffentlichung des mobilen iPhone-Betriebsystem iOS10 können Apple-Nutzer nun im Kurznachrichtendienst iMessage aus einer noch größeren Auswahl an Emojis wählen. Muslimische Mitbürger freuen sich besonders. So ist neben den bereits bestehenden Emoji-Symbolen einer Moschee, der Kaaba und einer Gebetskette auch der Mann-mit-Turban-Emoji überarbeitet worden und hat nun einen deutlich volleren Bart. Ein solcher Bart kommt der religiösen Praxis der Muslime, der sogenannten Sunnah näher als der vorherige glattrasierte Emoji.

noktara-apple-ios10-bartvergleich

Bartvergleich: Vor und nach dem Update.

Aber da hört das Update nicht auf. Nun lässt sich selbst der Heißhunger auf einen leckeren Dürüm ebenfalls elegant durch einen Emoji Ausdruck verleihen. Mahlzeit!

noktara-apple-ios10-islamischer-kalender

Selbst das Datum lässt sich nach islamischer Zeitrechnung auf dem Home-Screen anzeigen.

Wutbürger empört über Apple

Zahlreiche AFD und NPD-Anhänger sind von diesen Emojis wenig begeistert und rufen dazu auf nur noch Mobiltelefone von SIEMENS zu kaufen, das sich dieses Unternehmen während dem Nationalsozialismus bewährt hat und für gute deutsche Wertarbeit steht. Besonders beliebt sind die Modelle der Reihe SIEMENS 1933 bis 1945.

noktara-apple-ios10-hitler-selfie

Hitler bevorzugte jedoch das Samsung Galaxy Note 7, da sich dieses im Zweifelsfall auch als Handgranate eignet.

Unterstütze uns auf Steady
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.