"Nach Corona" wird zum neuen "Inschallah" für unliebsame Zukunftspläne

“Nach Corona” wird zum neuen “Inschallah” für unliebsame Zukunftspläne

Noktara - Nach Corona wird zum neuen Inschallah für unliebsame Zukunftspläne

Aus dem Koran [18:23-24] geht sinngemäß hervor, dass man im Hinblick auf zukünftige Vorhaben nicht einfach sagen soll, dass man dieses oder jenes morgen erledigen wird. Stattdessen soll man bei Zukunftsplänen stets die Worte “inschallah” einfügen, was so viel wie “so Gott will” bedeutet. Einerseits um bei allen Vorhaben Gott zu gedenken, aber auch weil man selber ja nicht mit Gewissheit sagen kann, was die Zukunft bringt oder morgen überhaupt noch lebt. Jeder kennt das. Man macht Pläne und dann kommt letztlich doch alles ganz anders, weil unvorhergesehene Dinge eingetreten sind. Beispielsweise wollte man viel früher zu einem Termin erscheinen, hat aber durch eine schicksalhafte Fügung den Zug verpasst und ist dadurch viel später am Zielort eingetroffen als man ursprünglich vorhatte.

Noktara - Deutsche Bahn gibt als Abfahrtszeit nur noch inschallah an

Auch wird die Redewendung “inschallah” oftmals eingesetzt, um bloß keine verbindliche Antwort zu liefern und sich somit nicht auf einen Termin festnageln zu lassen. Man lässt sich damit alle Optionen offen.

Quasi Schrödingers ultimative Antwort. Inschallah ist gleichzeitig ein Ja und ein Nein. Eine Zusage und eine Absage zur gleichen Zeit. Meistens jedoch versteckt sich hinter einem Inschallah eher ein subtiles Nein. So zumindest bei unliebsamen Anfragen. Inzwischen ist diese Redewendung jedoch wegen Corona obsolet geworden.

Nach Corona inschallah!

Nun kann man nämlich alle Zukunftspläne auf die man derzeit keinen Bock hat einfach als Bedingung an das Ende der Corona-Pandemie knüpfen und schon hat man bis auf unabsehbare Zeit Ruhe. Natürlich würde man jetzt gerne seine Schwiegermutter besuchen oder für eine Hochzeitsfeier ins Ausland fliegen und weiß der Geier was unternehmen, aber das muss jetzt erstmal warten. Mit Maskenpflicht und Abstand geht das ja alles nicht. Nach Corona inschallah kann man das aber alles nachholen. Ganz bestimmt.

Wie sieht es mit dir aus? Was hast du auf deine “Nach Corona”-To-Do-Liste gesetzt?

Sag es uns und hinterlass einen Kommentar mit einer Sache, die du inschallah nach Corona machen wirst!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,
Ein Kommentar zu ““Nach Corona” wird zum neuen “Inschallah” für unliebsame Zukunftspläne”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.