RIP: Batman bei eigenem Janaza-Gebet gesichtet - Noktara.de

RIP: Batman bei eigenem Janaza-Gebet gesichtet

RIP: Batman bei eigenem Janaza-Gebet gesichtet

Das Bat-Signal über Mekka.

Weltweit trauern Fans um das Ableben von Batman. Selbst Saudi Arabien, welches ihn für das Tragen des Niqabs bewunderte, hat zu Ehren das Dunklen Ritters das legendäre Bat-Signal an Mekkas Nachthimmel erleuchten lassen. Diesmal erschien der maskierte Superheld jedoch nicht.

Batman womöglich doch nicht tot?

Beim Janaza-Gebet in Gotham City, das von seinem Großmeister Ra’s al Ghul geleitet wurde, kam es vermehrt zu mysteriösen Meldungen. So gaben mehrere Moscheebesucher an vermeintlich Batman unter den Betenden gesehen zu haben.

Ob darunter nun der echte Batman oder ein möglicher Nachfolger oder lediglich ein Nachahmer steckt, der seine Maske trug, könne nicht zuverlässig bestätigt werden, sagte der Leiter des GCPD Commissioner Gordon.

Zurück von den Toten

Nun werden Gerüchte laut, dass Batman womöglich doch nicht gestorben sei und seinen Tot lediglich vorgetäuscht habe. Andere schließen eine Wiederauferstehung mittels der sagenumwobenen Lazarus-Grube der Liga der Assassinen nicht aus.

Sicher ist jedoch, dass die kriminelle Unterwelt auch weiterhin auf der Hut vor Batman sein sollte, denn Batman lässt sich nicht einfach töten und ist immer für eine Überraschung gut. Besonders im Ramadan.

Unterstütze uns auf Steady
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.