AfD fordert Schulklassen nach Nationalität aufzuteilen - Noktara.de

AfD fordert Schulklassen nach Nationalität aufzuteilen

AfD fordert Schulklassen nach Nationalität aufzuteilen

Er will Schulklassen eigens für deutsche Kinder.

Der Reichsminister für Volkverwirrung und Propaganda der AfD Jörg Meuthen forderte in einem Beitrag in den sozialen Netzwerken die sofortige Trennung von Schulkindern entsprechend ihrer Nationalität, da seiner Meinung nach ein Unterricht gemeinsam mit “kulturfremden Migranten” nicht möglich sei.

Keine bunten Schulklassen

Eine Vermischung von deutschen Kindern mit den Sprösslingen anderer Volksgruppen sei nach Meuthen kontraproduktiv für die Entwicklung des deutschen Reiches und müsse dringendst gestoppt werden. Notfalls auch mit Waffengewalt.

Ausnahmezustand in Hannover

Progandaminister Meuthen beruft sich bei seinen Aussagen auf eine Grundschule in Hannover an der einem deutschen Kind offenbar das Pausenbrot von einem Migrantenknaben weggenommen wurde. Solche Zustände hätte es unter dem Führer nicht gegeben, argumentierte Meuthen, der sich an seine friedvolle Schulzeit zurück erinnert. Damals wurden nämlich nur Ausländer herumgeschubst und gemobbt.

Für Meuthen liegt der desolate Zustand an deutschen Schulen einzig allein an den integrationsunwilligen Flüchtlingen und der Willkommenskultur von Angela Merkel. In diesem Sinne begrüßt er auch die rigorose Abschiebung von Kindern direkt vom Schulhof nach Afghanistan.

Dabei ist es für Meuthen auch unerheblich wie lange die Kinder in Deutschland leben oder wie integriert sie sein mögen, wie im Falle der 14-jährigen Bivsi, die wie ein Schwerverbrecher behandelt und nach Nepal abgeschoben wurde.

Wie siehst Du das? Sind solche Abschiebungen und die Trennung von  Deutschen und Migranten in der Schule in Ordnung? Hinterlass einen Kommentar!

Unterstütze uns auf Steady
,