Saudi-Arabien: Erste WM-Kommentatorin mit Kopftuch | Noktara.de

Saudi-Arabien: Erste WM-Kommentatorin mit Kopftuch

Noktara - Saudi-Arabien - Erste WM-Kommentatorin mit Kopftuch

Als Kommentatorin spricht sie zu Millionen muslimischen Männern.

Während im Iran erstmalig zum Spiel gegen Spanien Frauen überhaupt an einem Public Viewing teilnehmen durften und sich in Deutschland Frauen offenbar als Männer verkleiden müssen, um ernst genommen zu werden, ist das Königreich Saudi-Arabien in Sachen Emanzipation des vermeintlich schwachen Geschlechts bereits deutlich weiter. So hat die saudische Sportkommission kürzlich bekannt gegeben, dass beim nächsten WM-Spiel des Wüstenstaats die Sportreporterin Khadija Al-Reyada das Spielgeschehen live auf dem öffentlich-rechtlichen Sender “Arab Sport” kommentieren wird und damit als erste Muslima mit Kopftuch zu Millionen fußballbegeisterten Zuschauern sprechen wird.

Kommentatorin verheiratet mit Nationalspieler

In der Vergangenheit erlangte Khadija Al-Reyada bereits landesweit Berühmtheit durch ihren eigenen Podcast und eine beliebte Sportkolumne in der größten saudi-arabischen Online-Tageszeitung. Darin berichtet sie regelmäßig von ihren Erlebnissen als Ehefrau eines saudischen Nationalspielers. Besonders wegen ihrer humorvollen Art wird sie dabei von ihren Lesern geschätzt und hat in den sozialen Netzwerken eine riesige Fangemeinde hinter sich. So spricht sie beispielsweise in ihren Beiträgen ironisch darüber, dass sie sich während der Fußballweltmeisterschaft wie eine Zweitfrau fühlt und ihren Ehemann kaum zu Gesicht bekommt. Auch sei die WM für ihren Gatten scheinbar wichtiger als der heilige Fastenmonat Ramadan, so die Kommentatorin.

Konservative Fußballfans wenig begeistert

kommentator

Aber gerade wegen dieser Art des zynischen Humors ist der Einsatz von Khadija Al-Reyada im erzkonservativen Saudi-Arabien nicht gerade unumstritten. So gibt es durchaus religiöse Hardliner, die es Frauen grundsätzlich verbieten wollen in der Öffentlichkeit zu sprechen. Andere hingegen kritisieren den Klang ihrer betörenden Radiostimme und argumentieren damit, dass Khadija Al-Reyadas Stimme die männlichen Zuschauer vom eigentlichen Spielgeschehen ablenken würde. Wieder andere zweifeln unabhängig von ihrem Geschlecht die Kompetenz der weiblichen Kommentatorin an und wollen lieber einen Mann an ihrer Position sehen.

Wie siehst du das? Bist du dafür, dass eine Frau als Kommentator eingesetzt wird oder bist eher dagegen? Was spricht dafür? Was dagegen? Sag uns deine Meinung und hinterlass einen Kommentar!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere