Wirtschaftsminister Altmeier fordert verkaufsoffenen Sonntag in Kirchen

Wirtschaftsminister Altmeier fordert verkaufsoffenen Sonntag in Kirchen

Noktara - Wirtschaftsminister Altmeier fordert verkaufsoffenen Sonntag in Kirchen

Um den Handel wieder anzukurbeln fordert Wirtschaftsminister Peter Altmeier, dass die ohnehin sonntags geöffneten Kirchen ihren Gottesdienst um einen Aufruf zum Einkaufen erweitern sollen. Schließlich sei es eine christliche Aufgabe den Einzelhandel zu retten, so Altmeier.

Erst beten, dann shoppen!

Auch sollen die Gotteshäuser ihre heiligen Hallen im Anschluss an das Gottesdienst als Verkaufsflächen für profane Güter anbieten. Dies würde erlauben im Rahmen der Religionsfreiheit jeden Sonntag als verkaufsoffen zu gestalten, da Kirchen von den normalerweise sonntags geltenden Verkaufsverboten ausgenommen sind.

Wirtschaftsminister Altmeier dazu wörtlich:

„Ich bete dafür, dass man im kommenden Jahr an jedem Sonntag seine Konsumbedürfnisse befriedigen kann. Auch will ich in keiner Stadt leben, an dem man nicht auch sonntags einen neuen Toaster, ein Parfum oder eine neue Armbanduhr kaufen kann ohne dafür auf Amazon gehen zu müssen!“

Wie siehst du das? Sollten Kirchen zu Einkaufszentren werden und auch sonntags geshoppt werden oder ist es besser, wenn Geschäfte sonntags geschlossen sind?

Sag uns deine Meinung und hinterlasse einen Kommentar!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.