Kultusminister kündigen Virologie als Wahlpflichtfach an

Kultusminister kündigen Virologie als Wahlpflichtfach an

Noktara - Kultusminister kündigen Virologie als Wahlpflichtfach an

„Wenn wir schon 82 Millionen Virologen in Deutschland haben, dann wenigstens 82 Millionen gut ausgebildete Virologen!“, verkündete Britta Ernst (SPD), die Vorsitzende der Kultusminsterkonferenz heute. Es ist also offiziell, ab dem kommenden Schuljahr müssen sowohl Grundschulen als auch weiterführende Schulen das Wahlpflichtfach „Virologie“ anbieten.

Virologie zukünftig in Konkurrenz mit dem Wahlpflichtfach Religion, bzw. Ethik

Ab dem Schuljahr 2021/2022 haben Schülerinnen und Schüler also die Wahl zwischen katholischer, bzw. evangelischer Religion, Ethik und Virologie. Die zunächst ungewöhnliche Idee, Virologieunterricht anstelle des Religionsunterrichtes anzubieten, kam bei der Betrachtung des Lehrbuches für das neue Fach auf. Das „Robert-Koch-Evangelium“, geschrieben von Lothar Wieler und Christian Drosten, soll den angehenden Virologie-Schülern beim Unterricht begleiten. „Als wir den Titel des Buches hörten, war es uns plötzlich klar, Virologie soll ein Wahlpflichtfach werden, genau wie Religion oder Ethik. Mit Zustimmung der Eltern können die Kinder wählen, welcher Glaubensrichtung sie folgen möchten, egal ob dem christlichen oder dem Robert-Koch-Evangelium.“, so Britta Ernst.

Kirchenverbände und die DITIB üben Kritik, Atheisten freuen sich

Der Vorstoß der Kultusminister sorgte bei der evangelischen und katholische Kirche gleichermaßen für Entsetzen. Dass für eine Naturwissenschaft der Religionsunterricht aufs Spiel gesetzt wird, sorgt bei Kirchenverbänden für Unverständnis. „Wenn Gott das rauskriegt, schickt er uns doch die nächste Pandemie!“, befürchtet der EKD-Vorsitzende Bedford-Strohm. Auch die DITIB ist alles andere als begeistert von dem neuen Wahlpflichtfach. Anstatt den lange geforderten Islamunterricht an deutschen Schulen einzuführen, stampfe man jetzt das Fach „Virologie“ aus dem Boden. Das sei Diskriminierung auf höchstem Niveau. Fragt man Atheisten, so sind diese höchst erfreut über die Entscheidung der Kultusminister. „Endlich hat die Wissenschaft die Religion besiegt und hält an deutschen Schulen Einzug!“, feiert ein Berliner Passant.

Das Wahlpflichtfach Virologie soll Praxisnah ablaufen

Die Kultusminister wollen außerdem mit Einführung des neuen Unterrichtsfach auf die Kritik der letzten Jahre reagieren. Oft wurde ihnen vorgeworfen, die Lehrpläne seien zu theoretisch und hätten nichts mit dem realen Leben zu tun, aber im Virologieunterricht soll sich das ändern. Neben Grundlagen der Medizin, Statistik und Exponentialrechnung, sollen auch interdisziplinäre Lehrinhalte an der Tagesordnung stehen, zum Beispiel das Verabreichen von Impfstoffen, die Durchführung von Antigen-Schnelltests und das Nähen von FFP2-Masken.

Genug Lehrpersonal steht zur Verfügung

Auf die Frage, woher trotz Lehrermangel das Personal für Durchführung des Virologieunterrichtes kommen soll, antwortete die Vorsitzende der Kultusministerkonferenz: „Das Personal ist nicht das Problem. Unsere Biologielehrer sind perfekt ausgebildet und können das neue Fach unterrichten, unterstützt werden sie dabei auch von Mathelehrern. Die sind nicht nur Experten in der Exponentialrechnung, sondern wissen sowieso alles besser.“

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady
,
Ein Kommentar zu “Kultusminister kündigen Virologie als Wahlpflichtfach an”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.