Schwuler Imam fordert Todesstrafe für sich selbst | Noktara.de

Schwuler Imam fordert Todesstrafe für sich selbst

Schwuler Imam fordert Todesstrafe für sich selbst

Der Imam auf dem Heimweg von der Moschee.

Passen Homosexualität und Islam zusammen? Gayman Abdallah, der Imam einer Kölner Hinterhofmoschee sagt dazu deutlich NEIN und das obwohl er selbst offenkundig schwul ist. Er muss es ja wissen!

Imam fordert Todesstrafe

So sprach er in einer Freitagspredigt davon, dass die Ausübung des Geschlechtsverkehrs zwischen Schwulen eine große Sünde sei und mit einer Todesstrafe zu ahnden sei.

Zwar gäbe es auch liberalere Ansichten nach denen Schwule lediglich auszupeitschen seien, aber dies wäre seiner Meinung nach kontraproduktiv wenn die Schuldigen auf solche Praktiken stehen.

Wasser predigen und Wein trinken?

Auf die Frage, ob es nicht heuchlerisch sei ausgerechnet als Schwuler gleichzeitig die Rolle eines Imams zu übernehmen, sagte Gayman:

Nur weil ich etwas auf der Kanzel predige, heißt das noch lange nicht automatisch, dass ich dies auch selbst so praktiziere oder befürworte. Ausserdem ist es ja auch meine Privatsache, was ich ausserhalb meiner Arbeitszeit mache. Man kann schließlich auch bei BMW arbeiten und privat einen AUDI fahren.”

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere