Prayback: Alle Fakten über das muslimische Bonus-System

Prayback: Alle Fakten über das muslimische Bonus-System

Noktara - Prayback - Alle Fakten über das muslimische Bonus-System

“Haben Sie eine Prayback-Karte? Sammeln Sie Reuepunkte?”

Immer mehr Muslime sammeln fleissig Reuepunkte und zeigen ihre Bonus-Karte nach jedem Gemeinschaftsgebet brav beim Imam vor, um scheinbar paradiesische Prämien zu ergattern. Doch es steckt nicht zwingend Segen in dieser Sammelei. Was man unbedingt darüber wissen sollte, haben wir darum hier zusammengefasst.

Der gläserne Muslim

Zunächst bekommen die Moscheeverbände durch die ständige Datenerhebung eine genaue Übersicht darüber, wer seine Gebete wann wie oft in welcher Moschee verrichtet. Natürlich behaupten die Moscheen, dass sie keine personenbezogenen Daten weiterverkaufen oder an den Verfassungsschutz weiterleiten, aber wirklich garantieren, kann dies niemand. Selbst ohne böse Absicht könnte es passieren, dass die Moscheen ein Datenleck haben oder gezielt ausspioniert werden. Wozu das ganze? Allah ist so oder so allwissend und braucht keine Computerdatenbank um zu wissen, wer Ihn wann anbetet! Alles steht bereits geschrieben und wird von Engeln sorgfältig notiert!

Fragwürdige Prayback-Prämien

© 1998-2018, Amazon.com, Inc. oder Tochtergesellschaften

Die Moscheen werben weiterhin damit, dass man durch den regelmäßigen Einsatz der Prayback-Karte tolle Prämien erhalten kann und beispielsweise für 500 Reuepunkte einen Gebetsteppich für seine Computermaus oder für 2000 Reuepunkte einmalig einen reservierten Parkplatz vor dem Freitagsgebet benutzen darf oder für 1500 Reuepunkte einen heißbegehrten Gebetsplatz direkt hinter dem Imam bekommt. Das ist natürlich komfortabel, aber macht dies nicht wiederum die Absicht des Moscheebesuchs kaputt? Sollte man nicht eher die Moschee aufsuchen, weil man sich von Allah, dem Allerhabenem, Lohn erhofft? Sind Hasanat im Jenseits nicht viel wertvoller als irdische Prayback-Prämien?

Prayback wird immer gieriger!

Das vermeintlich muslimische Bonus-System endet bei Weitem nicht bei der bloßen Plastikkarte! Inzwischen gibt es dazu sogar eine App, die einen mit immer mehr Angeboten und Diensten ködert. So finden sich in der Anwendung die aktuellen Gebetszeiten, eine Navigation zur nächsten Prayback-Partner-Moschee und die Möglichkeit seine Bankdaten zu hinterlegen, um über Prayback-Pay seine monatlichen Mitgliedsbeiträge im Moscheeverein zu entrichten und Geld zu spenden. Bei jeder Transaktion verdient das saudi-arabische Unternehmen hinter dem Bonus-System eine kleine Provision.

Wie siehst du das? Nutzt du Prayback? Oder vermeidest du solche Bonus-Systeme?

Sag uns deine Meinung und hinterlass einen Kommentar!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere