Asozialer Typ bietet fastendem Freund rücksichtslos Pizza an

Asozialer Typ bietet fastendem Freund rücksichtslos Pizza an

Noktara - Asozialer Typ bietet fastendem Freund dauernd Pizza an

Berlin – Auf offener Straße bot ein Mann völlig kulturunsensibel einem muslimischen Freund während des Ramadans ein Stück von seiner Pizza an. Der ohnehin leicht reizbare Muslim wurde daraufhin verständlicherweise so wütend, dass er ihm die Pizza aus der Hand schlug und lautstark brüllte: “ALTER!!!! WAS FÄLLT DIR EIN???? WIR HABEN RAMADAN UND DU HÄLTST MIR EINE PIZZA UNTER DIE NASE, OBWOHL ICH FASTE???? DAS IST HARAM!!!”

Magst du echt keine Pizza? Die ist sehr lecker!

Der Mann lies jedoch nicht locker und bot ihm ein weiteres Stück aus seinem Pizzakarton an, woraufhin der Muslim reagierte, indem er sich die Pizzaschachtel griff und dem Mann aus Notwehr mehrfach über den Kopf zog. Augenzeugen riefen schließlich die Polizei, die den aufdringlichen Mann wegen mangelnder Toleranz gegenüber dem Islam in Gewahrsam nahm. Dafür könnte ihn eine Freiheitsstrafe von bis zu 3 Jahren erwarten.

Laut Polizeiangaben wurde auch der Verfassungsschutz eingeschaltet, da ein fremdenfeindlicher Hintergrund nicht zweifelsfrei ausgeschlossen werden konnte.

Der zuständige Beamte sagte dazu:

“Genaueres können wir beim jetzigen Ermittlungsstand natürlich noch nicht sagen, aber wer einem offensichtlich fastenden Muslim im Ramadan etwas zu Essen anbietet, der ist erfahrungsgemäß ein Nazi.”

Die Behörden bestätigten weiterhin, dass solche anti-muslimischen Übergriffe sich immer mehr häufen und dabei von einer hohen Dunkelziffer ausgegangen wird, da es aus verschiedenen Gründen nicht immer polizeilich gemeldet wird, wenn einem Fastenden Essen angeboten wird.

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,
2 comments to “Asozialer Typ bietet fastendem Freund rücksichtslos Pizza an”
  1. Macht doch nicht so ein Geschrei!!! Jeder Erwachsene ist für sich selber verantwortlich ob er essen will oder nicht, nur die Kinder werden gezwungen etwas zu tun was Sie noch gar nicht verstehen, denn alles was mit Zwang zu tun hat ist nichts gutes! Es wäre doch schön, wenn jeder für sich selbst entscheiden könnte, was Ihm gut tut. Alla wird Ihn wegen dem nicht verstosen aber er wird diese bestraffen die den Willen der Brüder und Schwestern bricht. Ich muss nicht nur Gläubig sein weil es im Koran steht sondern weil es von Herzen kommt. Vergebe dem Nächsten wie dir selbst und verurteile nicht den du bist weder Gott noch Alla, denn beides ist das selbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere