„Bitte keine Araber“-Vermerk auf Organspendeausweis von Architekturbüro

„Bitte keine Araber“-Vermerk auf Organspendeausweis von Architekturbüro

Noktara - Bitte keine Araber-Vermerk auf Organspendeausweis von Architekturbüro

Auch das noch! Kaum hatte sich der Shitstorm gegen das Berliner Architekturbüro wegen der rassistischen Absage gegenüber eines arabischstämmigen Bewerbers etwas beruhigt, ist ein Foto vom Schreibtisch der Chefin Swantje an die Öffentlichkeit geraten. Darauf zu sehen ist ein Organspendeausweis mit dem Vermerk “Bitte keine Araber”.

Das Foto wurde offenbar von einer verärgerten Putzfrau mit Migrationshintergrund gemacht, die es mit den Worten “Zum Putzen sind wir aber gut genug” auf Twitter postete, wo es sich innerhalb von wenigen Stunden wie ein Lauffeuer verbreitete.

Ein Missverständnis auf dem Organspendeausweis?

Als Reaktion auf die zahlreichen wutentbrannten negativen Bewertungen des Architekturbüros auf Google äußerte sich das Unternehmen in einer Stellungnahme und gab an, dass dies alles nur ein riesiges Missverständnis sei und man überhaupt nicht rassistisch eingestellt sei. Ganz im Gegenteil! man sei internationales und weltoffnes Unternehmen. Es handle sich lediglich um einen verkürzten Kommentar. Eigentlich wollte sie nämlich hinschreiben, dass bei der Vergabe ihrer Organe keine Araber zu bevorzugen seien, sondern alle Menschen unabhängig ihrer Herkunft, Ethnie, Hautfarbe oder Religion gleichermaßen ein Recht auf ihre Organspende hätten. Man sei also lediglich um Fairness gegenüber allen Menschen bemüht, die auf eine Organspende warten. Allerdings behalte man sich vor die arabische Putzfrau zu entlassen, die für die Veröffentlichung des missverständlichen Fotos sorgte, da ein solcher Leak ein klarer Vertrauensbruch sei, so das Architekturbüro in seiner Stellungnahme.

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,
2 Kommentare zu “„Bitte keine Araber“-Vermerk auf Organspendeausweis von Architekturbüro”
  1. Nach diesem Post zum Organspendeauswies müsste man Ihnen eigentlich wünschen, dass Sie es mal in der Famile/im Freundeskreis oder sogar persönlich erleben, wie es ist auf ein Spendeorgan angewiesen zu sein und keines in Aussicht zu haben! – wobei Nationalität und Religion egal sein sollten!!

    • Nationalität? Aber Daniel, Araber sind doch keine Nation sondern eine Ethnie, deren Angehörige sehr unterschiedliche Nationalitäten haben, darunter natürlich auch die deutsche. Nationen sind Staatsvölker, die das Gesetz eindeutig bestimmt; Ethnien sind kulturgeschichtliche Völker und gar nicht immer so eindeutig bestimmt. Frag mal die Kanzlerin Merkel, deren Großeltern alle in Polen lebten und Namen wie Kaźmierczak trugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.