Saudi-Arabien verbietet seine eigene Nationalhymne, weil Musik haram ist

Saudi-Arabien verbietet seine eigene Nationalhymne, weil Musik haram ist

Noktara - Saudi-Arabien verbietet seine eigene Nationalhymne, weil Musik haram ist

Erst jetzt fiel den Saudis auf, dass Musik haram ist.

Bereits seit 1950 wird die saudische Nationalhymne zu feierlichen Anlässen gesungen. Insbesondere bei militärischen Paraden, Staatsempfängen, öffentlichen Auspeitschungen oder bei internationalen Sportveranstaltungen, wie beispielsweise vor jedem Match des saudischen Teams während der Fußballweltmeisterschaft.

Erst kürzlich ist jedoch der saudi-arabischen Religionsbehörde aufgefallen, dass die Nationalhymne mit ihren Instrumenten und dem Gesang und der dabei stattfindenden sündigen Vermischung der Stimmen von Männer und Frauen islamisch verboten ist. Als Folge hat die saudische Regierung kurzerhand die eigene Hymne abgeschafft. Wer fortan dabei erwischt wird, dass er oder sie ungeachtet des Verbots weiterhin die illegale “Anashid-al-Watani-as-Saudi” auch bekannt als “As-salam al-Malaki” trällert muss mit 1000 Peitschenhieben oder einem persönlichen Termin im saudischen Konsulat rechnen. Weiterhin hat Saudi-Arabien andere muslimische Nationen dazu aufgerufen, diesem Beispiel zu folgen und ihre Hymnen ebenfalls zu verbannen.

Muslimische Staatsführer reagieren irritiert

So hat sich unter anderem das türkische Staatsoberhaupt Erdogan dazu geäußert und gesagt:

“Bei allem Respekt. Musik ist nicht per se haram. Es kommt dabei durchaus auch auf den Inhalt an und was damit zusammenhängt. Unsere türkische Bevölkerung wird weiterhin voller stolz die Nationalhymne singen. Auch Hymnen von anderen Ländern sollten gesungen werden, wenn die Worte darin islamkonform sind. Da lassen wir uns nicht von Saudi-Arabien reinreden!”

Auch der König von Marokko bezog dazu Stellung und sagte:

“Musik ist ein Teil der marokkanischen Kultur. Sei es die marokkanische Hymne, ein altes Volkslied oder der Werbesong von La Vache Qui Rit! Wer singen will, soll singen und wer nicht soll es lassen.”

Im Koran selbst finden sich zu dieser Fragestellung kaum aussagekräftige Belege. Die einschlägigen Hadithe wiederum werden von den Gelehrten sehr unterschiedlich bewertet und führen bei der Interpretation zu verschiedenen Standpunkten.

Wie siehst du das? Ist Musik haram und sollte grundsätzlich verboten werden oder kommt es durchaus darauf an, was der Inhalt der Musik ist?

Teile deine Ansicht mit uns und hinterlass einen Kommentar!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere