Marokko hat immer noch keinen Mond gesichtet und fastet einfach weiter

Marokko hat immer noch keinen Mond gesichtet und fastet einfach weiter

Marokko hat immer noch keinen Mond gesichtet und fastet einfach weiter

In Marokko ist ein Ende von Ramadan nicht in Sicht.

Die ganze muslimische Welt ist bereits mit dem Ramadan durch und hat schon längst gefeiert. Die ganze Welt? Nein, ein störrisches Königreich im Norden Afrikas leistet vehement Widerstand. Marokko hat nämlich immer noch keine Mondsichel erblicken können und setzt daher das Fasten auf unbestimmte Zeit fort.

Inzwischen ist Marokko bereits beim 31. Fastentag

Jeden Abend gehen sie auf Mondsichtung und versuchen das Ende des Monats zu bestätigen. Bisher jedoch vergebens. Marokkanische Astronomen prognostizierten, dass sich die Fastenzeit durchaus bis in den Juli strecken kann.

Aber wenn sie den Mond dann endlich sehen sollten, dann werden sich die Marokkaner umso mehr freuen!

Manche belächeln, dass die Marokkaner stets ihr eigenes Harira-Süppchen kochen, wenn es um Ramadan geht und nicht nach der globalen Sichtung gehen, jedoch teilte uns ein marokkanischer Imam mit, dass sie einfach missverstanden werden.

So sagte uns der Imam:

“Die Marokkaner lieben Ramadan so sehr, dass sie ihn nicht leichtfertig beenden wollen. Auch wird jeder zusätzliche Fastentag als Geschenk betrachtet und bringt die Menschen in einer friedlichen Atmosphäre zusammen.”

Wie siehst Du das? Sollte Marokko einfach der Mondsichtung von anderen Ländern folgen oder lieber weiterhin selbst den Mond sichten? Hinterlass einen Kommentar!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere