Nach Protesten: Iran heißt fortan Uran

News

Nach Protesten: Iran heißt fortan Uran

Das Mullah-Regime hat nichts mit dem Islam zu tun, aber dafür umso mehr mit dem radioaktiven Element Uran gemeinsam.

Während das von radikalen Zwängen getriebene und Frauen-totprügelnde Mullah-Regime im Nahen Osten bisher noch als „Islamische“ Republik Iran bekannt war, hat sich nach lautstarken Protesten durch Muslime ein neuer Name durchgesetzt. So heißt der persische Staat fortan Uran, was eine Abkürzung für „Unislamische Republik Iran“ ist.

Uran hat nichts mit dem Islam zu tun

Neben der klaren Distanzierung zu islamischen Werten wie der Glaubensfreiheit, Barmherzigkeit und Gnade soll die neue Namensgebung aber auch international ein politisches Zeichen setzen, da daraus deutlich hervorgeht, dass es sich bei diesem Staat um eine gefährliche Atommacht handelt, die man besser nicht provozieren sollte.

So mag man sich gar nicht ausmalen, wie jemand auf einen Angriff reagiert, der sich bereitwillig selber mit einer Peitsche geißelt. Passend zum neuen Namen wurde außerdem auch die iranische Flagge überarbeitet und der quadratkufische Allahu Akbar-Schriftzug in der Mitte der Fahne durch das Symbol für Radioaktivität ersetzt. ☢️ Ob der Uran jemals wieder in Iran umbenannt wird, bleibt abzuwarten.

Anzeige

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nachrichten aus dem Morgenland, schon heute!

Die mobile Version verlassen