Hochwasser: Lieferando stattet Boten mit Paddelbooten aus

Hochwasser: Lieferando stattet Boten mit Paddelbooten aus

Noktara - Hochwasser- Lieferando stattet Boten mit Paddelbooten und Schnorcheln aus

Die Hochwasserlage in Deutschland ist ernst, egal ob an der Wupper, an der Donau oder am Rhein, beinahe überall steht das Wasser bis über die Ufer. Jetzt reagiert der Fast Food-Lieferant „Lieferando“. Nachdem sich Kunden beschwert hatten, dass sich die Lieferzeiten aktuell erheblich verlängern, stellt Lieferando seinen Boten ab sofort Paddelboote zur Verfügung. So sollen sie trotz Hochwasser schnell von Haus zu Haus und Restaurant zu Restaurant kommen.

Lieferungen trotz Hochwasser noch in der Testphase

Zunächst hat Lieferando allerdings nur seine eigenen Lieferanten mit Booten ausgestattet, aber man habe auch teilnehmende Restaurants gebeten sich an der Bootaktion zu beteiligen und auch ihren Lieferanten wenigstens Schwimmflügel und Schnorchel zur Verfügung zu stellen. Lieferando gab weiterhin bekannt, dass Kunden unabhängig von der Lieferung über den Wasserweg, wie gewohnt über den Lieferando Food Tracker® einsehen können, wo der Boote mit dem bestellten Essen gerade entlang schwimmt.

Lieferando-Boten in Seenot?

Für die Lieferanten wird die Arbeit durch das Hochwasser nicht gerade einfacher. Das Steuern des Paddelbootes sei in der reißenden Strömung nicht immer einfach, so die Aussagen von Boten, denen das Wasser bis zu Hals steht. Nicht selten kentern die Boten, samt dem Essen, heißt es dabei in den Berichten von Lieferanten, die lieber anonym bleiben wollen, um ihren Job nicht zu verlieren. Besonders gefährlich ist dabei die Tatsache, dass laut Schätzungen -mehr als ein Drittel der Lieferando-Boten wohl nicht mal ein Seepferdchen hat. In Koblenz führte eine missglückte Lieferando-Lieferung sogar zu einem Feuerwehreinsatz, bei dem eine junge Botin zitternd, nach einer Stunde, aus dem Rhein gerettet werden konnte. Lieferando dementierte diesen Vorfall. Von offizieller Seite heißt es lediglich, dass das Boot, laut Lieferando Food Tracker®, planmäßig am Ablieferungsort eingetroffen sei und sich jetzt auf dem Weg nach Köln befinde. Die Meldung der Lokalnachrichten über einen vermeintlichen Bootsunfall scheinen also Fake News zu sein.

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady
,
2 Kommentare zu “Hochwasser: Lieferando stattet Boten mit Paddelbooten aus”
  1. „Lieferando stattet Boten mit Paddelbooten aus“ – Ja und? Wie die das hinkriegen, ist mir ziemlich egal.

    Ich sitz’ hier im ersten Stock, um mich herum nur Wasser. Die Feuerwehr lehnte eine Rettung mit fadenscheinigen Begründungen ab; zu gefährlich / müssen erst noch die alten Omas aus dem Altersheim retten / usw.

    Aber ich hab’ Hunger. Einkaufen geht nicht, weil hier in der Gegend alles voll Wasser ist. Also bestell’ ich mir ’ne Pizza. Und ich erwarte, dass ein modernes Überlebensmittelunternehmen in der Lage ist, mit „etwas mehr Regen als normal“ umzugehen.

    Jetzt hab’ ich meine Pizza! Geliefert von einem mittelmeererfahrenen Mitarbeiter, der seine Angst vor zuviel Wasser erfolgreich überwunden hat. Danke Lieferando! Danke Gott, der meinen Lieferanten nun schon zum zweiten Mal vor dem Ertrinken bewahrt hat.

  2. Liefer an, Doe!
    (eine Reimerei über John Doe)

    Wenn’s dir fehlt an Brot
    Und der Tod dir droht
    Selbst bei Wassersnot
    Kommt das Paddelboot
    Mit dem Paddelboten
    Und den Angeboten

    Sei devot
    Sei Idiot
    Sei Pilot
    Für Despot
    Lieferando

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.