Marokko gibt zu: Wir haben die Einreiseformulare sowieso nie ausgewertet

Marokko gibt zu: Wir haben die Einreiseformulare sowieso nie ausgewertet

Noktara - Marokko gibt zu- Wir haben die Einreiseformulare sowieso nie ausgewertet

Bisher musste jeder Reisende, der in Marokko angekommen ist oder das Land verlassen wollte noch am Flughafen in einer überfüllten Schlange vor der eigentlichen Passkontrolle per Hand Einreiseformulare in Papierform ausfüllen, in denen Unmengen persönliche Angaben erfasst wurden. Darunter der Vorname, der Nachname, der Mädchenname, der Geburtsort, das Geburtsdatum, die Nationalität, der übliche Aufenthaltsort, der Beruf, die Passnummer, das Ausstellungsdatum des Passes, das Reiseziel, der Ort von dem man aus angereist ist, die Adresse an der man sich in Marokko befinden wird und eine Auskunft darüber aus welchem Grund man nach Marokko gekommen ist, sprich ob man als Tourist, Terrorist, beruflich oder zwecks Studium angereist ist.

Wohlgemerkt für jede einzelne Person, also auch für mitreisende Kinder und Rentner, die teils nicht mal lesen können und daher wildfremde Personen am Flughafen ansprechen und ihnen in der Not ihre Pässe überlassen oder sogar Geld anbieten, damit sie ihnen bei dem lästigen Papierkram helfen. Nun ist jedoch Schluss mit dieser Tortur. Das “Fiche d’embarquement” bzw. “Fiche débarqement” wurde jetzt kurzerhand abgeschafft und soll bereits ab dem 16. September 2019 nicht mehr nötig sein.

Keine nervigen Einreiseformulare mehr – Das ist der Grund!

Die marokkanischen Behörden erklärten die plötzliche Abschaffung der händischen Einreiseformular damit, dass diese ganzen Grenzformalitäten ohnehin völlig sinnfrei waren, da die ausgefüllten Zettel nie wirklich ausgewertet wurden, sondern nach Feierabend geschreddert wurden, um wieder Platz für neue Zettel zu schaffen. Der Direktor der Einwanderungsbehörde Khalid Berkane sagte dazu:

“Warum sollten wir diese handgeschriebenen Zettel auch aufbewahren und auswerten? Die relevanten Daten stehen doch eh auch auf den Pässen drauf, die von unseren Beamten ebenfalls bei der Einreise geprüft und gescannt werden. Seit der Einführung der biometrischen Pässe ist das doch sowieso alles elektronisch. Alle weiteren Informationen haben unsere Geheimdienste natürlich auch schon längst oder werden uns von den Fluggesellschaften direkt zur Verfügung gestellt. Dazu kommt noch das die Reisenden oftmals absoluten Unsinn in diese Zettel schreiben und das hektische Gekrakel meistens kaum leserlich ist.”

Auf die Frage, warum man diese Zettel jedoch erst jetzt abschafft, sagte Khalid Berkane:

“Wir fanden das einfach witzig den Leuten dabei zuzuschauen, wie die sich völlig genervt nach ihren unbequemen RyanAir-Flügen mit diesen Formularen abmühen. Manchmal haben wir sogar nur aus Spaß zu wenig Formulare ausgelegt und die Reisenden einfach eine Stunde auf neue Zettel warten lassen. Das werden wir in Zukunft vermissen.”

Jedenfalls können sich die Marokko-Reisenden über diese Zeit- und Nervenersparnis freuen, denn je nach Familiengröße dauerte das Ausfüllen der Formulare teils länger als die Flugreise.

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere