7 Dinge, die NICHT wegen Muslimen anders heißen müssen

7 Dinge, die NICHT wegen Muslimen anders heißen müssen

7 Dinge, die NICHT wegen Muslimen anders heißen müssen

Muss der Weihnachtsmann bald anders heißen?

Immer wieder heißt es, dass Muslime die Umbenennung von diesem oder jenem fordern. Tatsächlich fordern Muslime selten überhaupt irgendwas. Die meisten Muslime sind nämlich bereits zufrieden, wenn man ihnen die selben Rechte lässt wie allen anderen auch und sie nicht gerade wie einen Terroristen behandelt. Darum haben wir hier 7 Dinge gesammelt, die garantiert NICHT wegen Muslimen anders heißen müssen. Los geht’s!

1. Ostereier

Nein, Muslime sind nicht schuld daran, dass die bunten Eier den Rest des Jahres nicht als Ostereier, sondern einfach als Brotzeiteier verkauft werden. Das ist einfach eine Frage des Marketings. Ostern ist halt nur an Ostern. Wenn Muslime überhaupt irgendwas in der Richtung fordern, dann dass man mit dem Kükenschreddern aufhören sollte.

2. Der Osterhase

MILKA gratuliert mit verschleiertem Osterhasen

Der Osterhase wird nicht wegen wegen Muslimen oder wegen Flüchtlingen als “Traditionshase” verkauft, sondern weil es diesen Hasen einfach schon verdammt lange gibt.

3. Sankt Martin

Angeblich werden Sankt-Martins-Umzüge umbenannt, damit sich auch ja niemand ausgeschlossen oder zum Christentum genötigt fühlt. Stattdessen nennt man das dann Lichterfest oder Sonne-Mond-und-Sterne-Fest. Haben das Muslime jemals gefordert? Im Gegenteil! Der Zentralrat der Muslime hat diesen Tag sogar gelobt und gesagt, dass die Geschichte von Sankt-Martin geradezu vorbildlich für muslimische Kinder ist! Ein muslimischer Vater soll sogar in einer Kita selbst die Rolle des Sankt-Martin übernommen haben. In diesem Sinne sagen auch Muslime: “Rabimmel, rabammel. rabumm!”

4. Weihnachtsmärkte

Als würden Muslime eher auf einen Weihnachtsmarkt gehen, wenn er “Wintermarkt” heißen würde. Tatsächlich gehen die wenigsten Muslime auf so einen Markt, weil sie nicht so sehr auf Glühwein stehen.

5. Weihnachtsbäume

Muslime können auch nichts dafür, dass man einen Weihnachtsbaum sonst einfach als Tanne bezeichnet. Das ist halt einfach so. Vermutlich deklariert man sie gegen Ende des Jahres als Weihnachtsbäume, um sie teurer verkaufen zu können.

6. Der Weihnachtsmann

Es hat auch noch nie jemand gefordert den Weihnachtsmann in  Nasreddin Hodscha umzubenennen. Warum auch? Sind schließlich zwei völlig unterschiedliche Personen! Gut, die sind beide etwas dicker und haben einen Rauschebart, aber das trifft auf fast jeden türkischen Onkel zu.

7. Schweineohren

Auch wenn sich Wutbürger noch so sehr darüber aufregen, dass Schweineohren bei ALDI als Blätterteig-Herzen bezeichnet werden, haben das Muslime noch nie gefordert. Die kaufen die sogar ganz gerne und sind sich trotz des Namens durchaus darüber im Klaren, dass da nicht wirklich Schweinefleisch enthalten ist.

Kennst du weitere Dinge, die NICHT wegen Muslimen anders heißen müssen?

Dann hinterlass einen Kommentar!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.