Ausländer besorgt sich Bundeswehruniform, um kostenlos Bahn zu fahren

Ausländer besorgt sich Bundeswehruniform, um kostenlos Bahn zu fahren

Noktara - Ausländer besorgt sich Bundeswehruniform, um kostenlos Bahn zu fahren

Ergün Yüksel ist ein notorischer Schwarzfahrer und hat bisher keinen einzigen Trick ausgelassen, um keine Fahrkarte kaufen zu müssen. So ist er beispielsweise jahrelang mit gefälschten Semestertickets im Regionalverkehr gependelt, obwohl er an gar keiner Uni als Student eingeschrieben ist oder hat sich bei Fahrkartenkontrollen auch schon als geistig behindert ausgegeben, um von Kontrolleuren verschont zu werden oder hat sich die komplette Bahnfahrt auf der Toilette eingeschlossen, um nicht kontrolliert werden zu können und auch schon mehrfach mit der DB-Navigator-App in der Hand strategisch gelauert, um erst bei Sichtkontakt mit einem Kontrolleur schnell über das Smartphone den Kaufvorgang abzuschließen und eine Fahrkarte zu erwerben, um kein erhöhtes Beförderungsentgelt bezahlen zu müssen.

Freifahrt dank Bundeswehruniform

Nun hat er sich eine neue erfolgsversprechende Masche einfallen lassen. Da Bundeswehrsoldaten gemäß einer Pressemitteilung des Verteidigungsministeriums künftig kostenlos Bahnfahren dürfen, hat sich Yüksel über einen deutschen Freund, der vor ein paar Jahren Wehrdienst leisten musste, eine gebrauchte Bundeswehruniform besorgt und sich von seiner Oma seinen Nachnamen auf das Namenskennzeichen aufnähen lassen. Nun muss er einfach die Uniform anziehen, wenn er kostenfrei mit dem Zug fahren will und kann sogar den ICE nutzen.

Genial oder? Billiger Bahn fahren geht wirklich nicht!

Wie findest du diesen Lifehack? Wirst du das nachmachen und dir ebenfalls eine Bundeswehruniform besorgen?

Sag uns deine Meinung und hinterlass einen Kommentar!

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,
2 comments to “Ausländer besorgt sich Bundeswehruniform, um kostenlos Bahn zu fahren”
  1. Wer hätte nicht schon daran gedacht! Leider braucht man in einer modernen parlamentarischen Bürokratie dafür keine Uniform, sondern einen Truppenausweis. Also schau ich mal auf dem lokalen Schwarzmarkt (wo sich überwiegend Weiße tummeln), was so ein auf mich zugeschneiderter Ausweis kostet. – Im Übrigen: Wir brauchen jetzt schnell eine europäische Armee mit freier Fahrt für alle Landesverteidiger. Ich hab auch schon eine Idee, wer EU-Kommissarin für Truppenbewegungsfreiheit werden könnte.

  2. Beim gegenwärtigen Zustand der deutschen Armee und ihrer Ausrüstung bin ich froh, dass unsere Stammeskrieger sich nun doch nicht mit militärischen Mitteln freie Fahrt verschaffen müssen. Gegen geschulte Ticketkontrolleure hätten sie null Chance, und kein zertifiziert halales Wettbüro würde die Begegnungen live übertagen. Meine Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere