Ausländer versucht "deutscher" auszusehen, um nicht von Rechtsterroristen überfahren zu werden

News

Ausländer versucht „deutscher“ auszusehen, um nicht von Rechtsterroristen überfahren zu werden

In dieser Montur wird er hoffentlich nicht überfahren!

Als Reaktion auf die neuste fremdenfeindliche Amokfahrt eines Rechtsterroristen hat Jamal aus Furcht um sein Leben beschlossen in Zukunft möglichst „deutsch“ zu wirken, wenn er auf die Straße geht.

Wer nämlich wie ein Deutscher aussieht, wird seltener von Nazis überfahren.

Darum geht er nicht mehr ohne seinen Anglerhut in Deutschlandfarben und eine deutlich sichtbare Deutschlandflagge aus dem Haus. Weiterhin marschiert er nur noch im Stechschritt umher, skandiert dabei rassitische Parolen wie „Ausländer raus!“, während er mit deutscher Präzision exakt nach 88 Schritten den Hitlergruß ausführt und „Sieg Heil!“ ruft. Manchmal trägt er dabei sogar noch ein AfD-Shirt und Sandalen mit Socken, während er in eine Blutwurst beißt, um auf Nummer sicher zu gehen.

Jamal sagte selbst dazu:

Anzeige

„Ich bin zwar hier in Deutschland geboren und habe einen deutschen Pass, aber offenbar muss ich noch viel deutlicher nach außen tragen, dass ich kein Ausländer oder gar ein Flüchtling bin und es überhaupt keinen Grund gibt mir gegenüber fremdenfeindlich zu sein. Ich bin noch nicht einmal ein Moslem und wurde katholisch erzogen. Jedenfalls hoffe ich, dass man mich in diesen Outfit endlich als Deutschen identifiziert und mein Leben verschont. Abgesehen von der grassierenden Ausländerfeindlichkeit, lebe ich nämlich ganz gerne hier.“

Wir wünschen Jamal viel Glück dabei!

Anzeige

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

1 Kommentar

  1. Charlie

    Freitag, 4. Januar 2019 at 19:49

    Ich hab immer schon davon geträumt, mal vorübergehend in eine andere Haut schlüpfen zu können. Verlockender als die Zugehörigkeit zu einer anderen Ethnie ist allerdings die zum anderen Geschlecht.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nachrichten aus dem Morgenland, schon heute!

Die mobile Version verlassen