Vereidigung: AKK kreuzt während Amtseid ihre Finger

Vereidigung: AKK kreuzt während Amtseid ihre Finger

Vor wenigen Stunden wurde Annegret Kramp-Karrenbauer amtlich zur neuen Verteidigungsministerin vereidigt. Nun erntet sie Kritik für den Amtseid, weil sie während des Schwurs ihre Finger gekreuzt hatte und somit alle ihre politischen und moralischen Versprechungen ungültig sind.

Amtseid komplett gelogen!

So sagte Annegret Kramp-Karrenbauer während des Schwurs mit überkreuzten Fingern:

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetzes des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Auf ihre überkreuzten Finger angesprochen, erklärte Kramp-Karrenbauer, dass sie sich damit lediglich absichern möchte, damit sie hinterher nicht der Lüge bezichtigt werden könne, wenn sie den einen oder anderen Passus aus der Formulierung des Amtseids bricht. So hatte sie doch beispielsweise erst unmittelbar vor der Ernennung zur Verteidigungsministerin wiederholt gesagt, dass sie definitiv keinen Ministerposten annehmen wolle, um sich auf die Führung der CDU zu konzentrieren.

Der offizielle Noktara-Shop mit satirischen Shirts und mehr!

Feinste Ethno-Satire jetzt auch zum Anziehen! Hier kaufen!

Unterstütze uns auf Steady AyAllnet_320x50
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.